Die Meditierer

www.die-meditierer.org

"Die Meditierer" ist der Name eines Projekts, aus dem eine Bewegung entstehen könnte. Als gesellschaftliche Organisationsform sind "Die Meditierer" eine Partei. Die Gründung fand am 7. Januar 2018 in Hamburg statt. Die Partei erfüllt alle Requisiten, die für eine Partei erforderlich sind: Programm, Satzung, Finanzordnung und es gibt sogar eine Versammlungsordnung. Schon in der Versammlungsordnung wird deutlich, dass es bei den Meditierern um Wege geht, die bisher auf diese Weise niemand gegangen ist - in Versammlungen wird mindestens ein Drittel der Zeit gemeinsam schweigend in Meditation verbracht. Laut Programm braucht es auch keiner Diskussionen, dafür um so mehr die Achtung und die Aufmerksamkeit gegenüber dem, was andere denken und fühlen.

Der Fokus liegt auf der Stärkung des Bewusstseins von jedem Einzelnen. "Die Meditierer" gehen davon aus, dass das Individuum viel mehr in seinem Umfeld bewirken kann, als es oftmals vermutet. Der Mut, dass eigene Leben zu leben, darf gestärkt werden.

Die Arbeit der Meditierer findet an den Wurzeln statt und möchte gleichzeitig eine Verbindung zu dem schaffen, was "oben" ist. Mit anderen Worten soll versucht werden, Einfluss in und auf die Entscheidungsebenen unseres gesellschaftlichen Miteinanders auszuüben. Dafür können "Die Meditierer" gewählt werden. In ihrem Programm steht allerdings, dass diese Partei für das Kartell der Macht weder offen noch kompromissbereit ist - Koalitionen sind ausgeschlossen. Gleichzeitig gibt es die Bereitschaft, jede Forderung einer anderen Partei, die im Einklang mit dem Programm der Meditierer steht, zu unterstützen.

"Die Meditierer" betreiben somit keine Politik im üblichen Sinne. Sie können durch Deine Mitgliedschaft und/oder auch Deine aktive Unterstützung zu einem Stolperstein für die Macht werden.

Mehr Informationen auf der Webseite der Partei.