konzept

Du kommst an.
In einem geschützten Raum, wo Du sein darfst,
als ganzer Mensch, ohne Kompromisse.
Du, mit Deiner Einzigartigkeit.
Mit Deinen Stärken, mit Deinen Schattenseiten.
Mit Deinen Gedanken, Gefühlen, Empfindungen.
Mit Deiner Weiblichkeit, Deiner Männlichkeit.
Deiner Lust. Deiner Bedürftigkeit.
Deinem Wunsch, berührt zu werden. Als ganzer Mensch.
Ohne Grenzen und doch mit Respekt.
Ohne Scham, unverschämt lustvoll.
Ohne Angst, ohne Vorurteile, ohne Konditionierung.
Du kannst Dich selbst wahrnehmen,
Dich selbst in Deiner Fülle erfahren.

Du darfst authentisch sein, einfach Du selber sein.
Du mußt nichts beweisen. Du brauchst nichts tun.
Einfach sein. Du. Präsent. Jetzt.

 

Die No-Guru-Tantramassage und das So-Ham Training.

Die No-Guru-Tantramassage (Einzelsession)

Basis unserer Einzelsession ist das Tantra-Massage-Ritual. Dieses gründet sich u.a. auf einer Massagekunst, die in einem kreativen, individuellen, sinnlichen und authentischen Prozeß verläuft. Diese Massagekunst, die in Deutschland hauptsächlich durch Andro Andreas Rothe bekannt wurde, basiert auf einer in Indien vor ca. 5000 Jahren entstandenen Tradition: Das Tantra. Wesentlicher Aspekt dieser Tradition im Bezug auf die Massage, die als eine Form von Yoga, das heißt von einem Erkenntnisweg, betrachtet wurde, ist die meditative achtsame Haltung der gebenden Person und ihre absolute Absichtslosigkeit in der Berührung des ganzen Körpers. Diese innere Haltung und die meditative Präsenz der gebenden Person erlauben dem Empfangenden eine tiefgreifende Erfahrung des Sich-Selbst-Wahrnehmens in der eigenen Ganzheit.

Im Laufe der Jahre sind weitere Elemente dazugekommen und die erlernte Methode ist durch die zusätzliche Praxis-Erfahrung zu einer ganz individuellen Berührungsform geworden: die No-Guru-Tantramassage. Dabei wird der Mensch in seiner Ganzheit, ohne Vorurteile oder falsche Scham berührt und wahrgenommen. Gefühlen, Emotionen, verschiedenen Körperempfindungen und der sexuellen Energie selbst wird ihre Daseinsberechtigung zurückgegeben und das Dasein phantasie- und lustvoll zelebriert. Elemente aus Bereichen wie unter anderem Yoga, Atem, Stimm-, Energie- und Körperarbeit werden intuitiv integriert.

Weitere Informationen zur No-Guru-Tantramassage

Das So-Ham Training

Das So-Ham Training ist eine integrative Methode, die Elemente aus verschiedenen Traditionen (Yoga & Tantra), Therapie-Formen (Körpertherapie, Tanztherapie etc.), Massagen und Kommunikationstraining miteinander kombiniert, um ein fundiertes Wissen zu vermitteln und eine tief gehende Selbsterfahrung zu ermöglichen. Das So-Ham Training ist neo-tantrische Körperarbeit nach der No-Guru-Methode.

Das So-Ham Training kann als spirituelle Therapie definiert werden. Es werden im Training sowohl existentielle Fragen angesprochen als auch ganz konkrete individuelle und persönliche Konflikte. Die Schnittstelle in jeder Trainingsphase ist immer wieder unser Atem (-> das Mantra des Atems So-Ham). Durch den Atem verbinden wir Körper, Geist und Seele und wir finden zu unserer ursprünglichen Einheit zurück.

Geeignet ist das Training grundsätzlich für alle, die dafür offen sind und den Wunsch verspüren, das eigene Potenzial zu erweitern. Besonders Menschen, die bereits im therapeutischen Bereich im weitesten Sinn tätig sind, werden aus dem Training wichtige Impulse, Anregungen und neue Werkzeuge für die eigene Tätigkeit bekommen. Das So-Ham Training kann als Fortbildung gebucht werden.

Durch das So-Ham Training und dessen entsprechende Integration in den Alltag wird Deine Zufriedenheit und Kreativität wachsen. Glück, innere Freiheit, Authentizität und Selbsterkenntnis werden in Deiner eigenen Lebensgestaltung immer mehr Raum finden. Lust, Kraft und Phantasie werden ebenfalls Schwung erhalten und an Intensität gewinnen.

Hier in Kürze die Elemente des Trainings:

  • Körperwahrnehmungs-Training - für den Körper und um im Körper zu sein:
    Yoga, Atemübungen, tiefe Entspannung und Yoga-Nidra, Selbstmassage-Rituale, dynamische und Bewegungs-Meditationen, Tanz.
  • Geistesschulung - um innere Klarheit, Präsenz und Stille zu erfahren:
    Durch Meditation und Pranayama.
  • Gefühls- und Lusttraining - um Gefühle, Emotionen und Empfindungen freier fliessen zu lassen:
    Durch Herzmeditationen und Kreativitätsübungen. Durch Stimme, Atem und Bewegung.
  • Kreativer Ausdruck und authentische Kommunikation - Voraussetzung für Begegnungen im Hier und Jetzt.
    Ausdruck meiner Gefühle und meiner Befindlichkeit.
  • Tantrische Begegnungsrituale - um Beziehung zu lernen:
    Ich und Du. Hier und Jetzt.
  • Grundlagen der sinnlichen tantrischen Ganzkörpermassage - ein Tanz der Berührung:
    über den Körper die Seele berühren.
  • Sinn-voller Alltag - Space Clearing und Vision-Planung - um die Inhalte konkret einsetzen zu können:
    Integration und Umsetzung.

Das Angebot

Auf dieser Grundlage entwickeln sich individuelle Coaching- und Trainingsprogramme, die sowohl verschiedene Gruppenangebote als auch Einzelsessions beinhalten können. Intensiv-Workshops und fortlaufende Kurse bieten darüber hinaus die Möglichkeit unser Angebot als Fortbildung für Deine aktuelle Praxis wahrzunehmen.

Schwerpunkt ist immer der achtsame Umgang mit Dir selbst und mit anderen, das Zulassen und Annehmen der sexuellen Energie als Lebensenergie und das Erlernen der sinnlichen Berührung.

Bei all unseren Angeboten, sowohl bei Einzelsessions als auch den verschiedenen Gruppen, wirst Du ein ganzheitliches Körpererlebnis erfahren können und dürfen, wobei Du Deinen Körper möglicherweise neu entdecken und Deine Sinnlichkeit besonders intensiv erleben kannst. Dieses sinnliche Erlebnis lässt Dich eine tiefe Stille und Zufriedenheit erfahren. Du wirst auf ganz verschiedenen Ebenen Deines Wesens berührt, Dein Geist wird freier, Dein Herz öffnet sich und kann Geborgenheit, Vertrauen und Wertschätzung verspüren. Die Angst vor Nähe und Kontakt lässt nach. Durch die wiederentdeckte Natürlichkeit der Berührung weichen Schamgefühle zurück. Du darfst lernen, die sich aufbauende (sexuelle) Energie durch Deinen ganzen Körper zu leiten und sie als Quelle für Deine eigene Vitalität einsetzen.

Wichtig ist Deine Bereitschaft, Dich für einen gewissen Zeitraum auf eine neue Erfahrung einzulassen, die eventuell erst einmal Deine Überzeugungen und Gewohnheiten in Frage stellen wird. Wichtig ist Deine Offenheit für neue Empfindungen und Gefühle, die durch die Wahrnehmungsübungen, die Berührungen, das Achtsamkeitstraining entstehen können ... Die unterschiedlichen Atem- und Beckenübungen, die dynamischen Meditationen, die sinnlichen Berührungen wirken stimulierend auf die Libido. Das sollen und dürfen sie auch, ohne dabei dem gewohnten Muster der Lustbefriedigung zu folgen. Die geweckte (sexuelle) Energie wird durch das bewusste Erleben zu einer ganzheitlichen Erfahrung.

Wenn Du mutig und offen für das Neue bist, wenn Du Grenzen in Dir spürst, die Dein Leben einengen, wenn Du neue Facetten Deines Wesens entdecken möchtest, wenn Du Impulse suchst, um Dein (sexuelles) Leben intensiver und phantasievoller zu gestalten, wenn Du noch nicht weisst, was eine sinnliche Berührung wirklich bewirken kann, lohnt es sich, eine der unterschiedlichen Einstiegsmöglichkeiten in unser Angebot auszuwählen, um diese Erfahrung zu machen.