Back to Top
 
 
 

No-Guru-Blog

Der Blog des No-Guru-Instituts für Tantra und Yoga in Hamburg

Miniworkshops Tantra und Massage in Hamburg

Viele  Menschen kommen über den Begriff „Tantramassage“ zum ersten Mal mit dem Wort „Tantra“ in Berührung. Tantra hat ein „JA“ zum Körper. Ein „JA“ zu allen Zonen des Körpers und zu allen Emotionen, mit denen wir in der Welt sind. Tantra bejaht das Körperliche bis in den letzten Winkel des Körpers hinein. Tantra bejaht unsere Bedürfnisse und lenkt den Blick dahin, uns ihrer bewusst zu werden.

Eine Tantramassage im Sinne einer Massagetechnik oder eines bestimmten Ablaufes gibt es nicht, auch wenn Tantra von manchen so verkauft wird. Es gibt allerdings durchaus Tantramasseure oder -masseusen. Dabei spielt es keine Rolle, welche Massagetechnik sie anwenden. Das können sogar physiotherapeutische Massagen sein, bei denen die massierende Person in einem tantrischen Bewusstsein in den Kontakt zu ihrem Gegenüber geht. Auch Ayurveda kann Tantra sein. Es kommt auf die Haltung der aktiven Person an.

Und genau darum geht es in „Tantra und Massage“, einer Veranstaltung, die als offene Gruppe ab April unregelmäßig im No-Guru-Institut angeboten wird. Nach einem Warming-Up und einer Demomassage lernst Du mit einem Gegenüber die Praxis der Kunst der Berührung. Termine findest Du in unserem Terminkalender.

 

Weiterlesen
0 Kommentare

Meditationstraining

Bist Du auch die ganze Zeit am Denken? Möchtest Du etwas in Deinem Leben verändern? Falls ja – warum denkst Du dann permanent? Denn: einer der größten Boykotteure, die eigene Situation zu verändern, ist unser Verstand. Der bemüht sich darin, uns zu überzeugen, uns von allem fernzuhalten, was ihm nicht bekannt ist. Und in diesem Bemühen ist er unwahrscheinlich schlau und permanent aktiv. Damit bleibt dann meist auch alles, wie es ist. Wir können noch so viele Lehrer aufsuchen, wir können noch so viele Trainings absolvieren, um gesünder und erfüllter zu leben – es bleibt alles wie es ist.

Dabei gibt es eine Ausnahme:  Meditationstraining. Hier geht es erst einmal darum, die Aktivität des Verstandes bewusst wahrzunehmen und zu beobachten. In Beobachtung wird dem Verstand seine dominante Rolle entzogen, in der er sich gerne wohl fühlt. Beobachten bedeutet nicht, still zu sitzen. Aber oftmals unterstützt uns das stille Sitzen, um besser beobachten zu können. Deshalb sitzen Meditierende oftmals in Stille.

In einem Meditationstraining mit Matthias-Govinda ist stilles Sitzen eine der Grundposition. Aber du erfährst dort noch viel mehr von dem, was Meditation bedeuten und bewirken kann.

Nächste Gelegenheit, hier einen tieferen Einblick zu erlangen: Am Samstag, dem 8. April von 14.30 bis 19 Uhr. Oder bei allen Taste-Meditationsveranstaltungen.

Weiterlesen
0 Kommentare

Tantra entdecken

Ob für Singles oder für Paare - an den kommenden beiden Freitagen gibt es zwei Veranstaltungen, die Dich mit Tantra in Kontakt kommen lassen.

Am Freitag, 17. März "Tantra mit Herz" im Toulouse. Wir praktizieren die Herzchakrameditation auf dem schwingenden Holzboden in Studio 1. Im Kontakt-Teil des Abends gehst Du mit Dir selber, Deinem Partner oder mit einer Dir unbekannten Person in einen achtsam praktizierten und angeleiteten Berührungskontakt.

Am Freitag, 24. März "Tantra für Paare" im Freiraum-Studio. Ein Abend, an dem Du mit (D)einem Partner gemeinsam neue Erfahrungsräume in der Begegnung erschliesst.


Wir freuen uns auf Deine/Eure Teilnahme an diesen beiden aussergewöhnlichen Tantra-Veranstaltungen in Hamburg.
Weiterlesen
0 Kommentare

Tantra und Massage / die Massage Lounge

In Kontakt zu gehen ist eine Kunst. Sie möchte erlernt werden. Die Kunst der Berührung hat viele Facetten. Zum einen geht es um die innere Haltung. Diese zu schulen ist ein langer und spannender Weg, der intensive Selbstbeobachtung und Analyse der eigenen Motivation beinhaltet. Zum anderen geht es um Techniken, die uns Wege zeigen, wie wir mit anderen in Kontakt gehen können.

Hier geht es um Massage. Nennen wir sie gerne „Tantramassage“, denn unsere Haltung dabei ist tantrisch.

Am kommenden Dienstag, dem 7. März, gibt es zum ersten Mal die „Massage Lounge“. In dieser und weiteren Veranstaltungen führt euch Susanna-Sitari in die Kunst der Berührung ein. Mehr Infos hier.

Ergänzt werden die „Massage Lounge“ durch die von Matthias-Govinda angeleiteten Abende „Tantra und Massage“. Hier findet die erste Veranstaltung am 4. April statt.

„Massage Lounge“ und „Tantra und Massage“ sind für TeilnehmerInnen unserer Trainingsgruppe "Innerer Kreis"im Monatsbeitrag enthalten.

Bei dieser Gelegenheit auch noch der Hinweis auf das am übernächsten Wochenende stattfindende Seminar zur Fortbildung in Sexologie und Sexualberatung (Block 1)

Weiterlesen
0 Kommentare

Embodiment

Jeder Mensch weiß, dass Stimmungen und Gefühle Einfluss auf den Körper haben und im oder am Körper „sichtbar“ werden. Unsere Sprache ist voll von entsprechenden anschaulichen Redewendungen: etwas schlägt uns auf den Magen, es läuft uns kalt den Rücken runter, wir fühlen uns bedrückt oder niedergeschlagen; jemand trägt den Kopf hoch; ein anderer wirft sich in die Brust; wieder einer fühlt sich beschwingt und wie auf Wolken. All dies sind Bilder dafür, wie sich der Körper fühlt, weil da bestimmte Gefühle sind.

Wie wäre es, diesen Prozess einmal andersherum zu denken: vielleicht bin ich niedergeschlagen und kraftlos, weil ich körperlich zusammengesackt sitze? Genervt, weil ich die Stirn runzle oder fröhlich, weil ich beschwingt laufe?

Embodiment ist eine Theorie, die beschreibt, wie alles, was unter „Körpergeschehen“ aufgefasst werden kann und all das, was sich in der Psyche abspielt, in einem engen Zusammenhang steht und sich gegenseitig bedingt.

Body- und Facial-Feedback sind Prozesse der Rückmeldung des Körpers an die Psyche, von denen sie beeinflusst wird.
Auf den Punkt gebracht: was wir mit unserem Körper machen und wie wir ihn „bewohnen“ - unsere Körperhaltung, unser Gang, unsere Mimik – beeinflusst unmittelbar sowohl unsere Stimmung, als auch unser Durchhaltevermögen bei anspruchsvollen Aufgaben, sowohl unsere Wahrnehmung der Umwelt als auch unsere Kreativität und Lebendigkeit.

Inzwischen belegen zahlreiche wissenschaftliche Experimente dieses Phänomen. Die gute Nachricht: über unseren Körper haben wir Einfluss darauf, wie wir uns fühlen.

(Mehr Informationen zum Thema Embodiment finden sich in dem gleichnamigen Buch von Storch, Cantieni, Hüther und Tschacher)

Weiter zu Embodiment-Veranstaltungen im No-Guru-Institut.


Weiterlesen
0 Kommentare

Sylvester im Toulouse

Und es sylvestert wieder! Dieses Jahr erwartet Dich zum Jahreswechsel in Hamburg ein umfangreiches Angebot. Hier in Kürze eine Übersicht:

24.12. Heiligabend
Wie bei den „Taste“-Veranstaltungen kann dieser Nachmittag des Heiligabend für Dich eine zweistündige Begegnung mit der Stille werden.

29.12. Chakra Sound und Chakra Dance
Eine aussergewöhnliche Bewegungsmeditation, die Du in diesem Rahmen zum ersten Mal erleben darfst

30.12. Tanznacht
An diesem Abend bereiten wir uns tanzend auf den Sprung ins neue Jahr vor.

31.12. Sylvester-Ritual und Party
In diesem Jahr ab 17.30h mit Feuerritual und Tanz im Toulouse. Und natürlich gibt es auch ein Snackbuffet …

03.01. Get in Touch mit 2017
Erste Schritte im neuen Jahr – tantrisch …

Ich habe darauf verzichtet, bei den einzelnen Ankündigungen weiterführende Links zu setzen. Wenn Du mehr Informationen möchtest, besuche gerne unsere Terminseite. Unter den einzelnen Daten findest Du jeweils einen Info-Link.

Die oben genannten Veranstaltungen können sowohl einzeln, als auch in Kombination gebucht werden.
Weiterlesen
0 Kommentare

Mit Matthias im Februar 2017 nach Kuba reisen ...

Es wird vermutlich meine letzte Reise nach Kuba sein, bei der ich als Reisegruppenleiter in dieses Dank seiner sehr speziellen Geschichte auf der Welt einzigartige Land fahre.

Kuba war bisher -abgesehen von ein paar Reklametafeln für die „Revolution“- der einzige werbefreie Bereich der von mir bereisten Welt. Wer so etwas nie erlebt hat, kann es sich in unserem werbegefluteten Alltag kaum vorstellen. Es ist unglaublich entspannend, im öffentlichen Raum und in den Medien keine Werbung zu finden!

Aber es gibt einiges mehr, was Kuba ganz besonders gemacht hat. Die Menschen in diesem Land haben Bildung und eine medizinische Grundversorgung. Beide Faktoren liegen weit über dem Level für breite Bevölkerungsschichten z.B. in den USA. Hungern musste hier auch niemand. Gleichzeitig hatten die Kubaner auf ihrer geographischen und gleichzeitig wirtschaftlich isolierten Insel nie Geld, um an Luxus- und auch manche Gebrauchsgegenstände der für uns normalen westlichen Zivilisation zu gelangen. Das hatte zur Folge, dass Kubaner auf ihre ganz eigene kubanische Art lernten, jeden Besucher ihres Landes auf eine größtenteils sehr kultivierte Art das Geld aus der Tasche zu ziehen. Für diese Aktionen gab es jedoch immer auch einen Gegenwert.

Eine Trumpfkarte der Kubaner war in der Vergangenheit, dass (fast) jeder Besucher aus anderen Ländern mit dem Gefühl nach Kuba kam, die Kubaner wären arme und unterdrückte Menschen, denen man helfen müsse. Also ließen die Kubaner sich von den Touristen unterstützen. Dabei glaubten sie am Ende leider meist selber, dass die Freiheit woanders, aber nicht in Kuba wäre.

Jetzt wird das alles anders. Vielleicht ein wenig so wie damals mit der DDR. Da glaubten auch viele, dass „Freiheit“ bedeuten würde, nach einem Fall der Mauer Mercedes zu fahren. Heute leben viele Ex-DDRler im Frust, denn voller Erstaunen haben sie festgestellt, dass trotz „Wende“ bei ihnen nicht das damals vom Westfernsehen vermittelte Glück ausgebrochen ist. Gleichzeitig ist mit dem Fall der Mauer ein wertvolles Sozialgefüge, welches zu Zeiten der „DDR“ die Menschen in Kontakt kommen ließ, komplett den Bach runter gegangen.

Kuba brauchte keine Mauer, denn Kuba ist eine Insel. Die kubanische „Mauer“ basierte auf einer arroganten Entscheidung des nordamerikanischen Missionarsdenkens, welches sagt, dass alles was in den USA entschieden wird für die ganze Welt zu gelten habe. Da Kuba nicht mitspielte, wurde das Land entsprechend bestraft.

Jetzt wird das alles anders. Und Ähnliches wie in der DDR nach dem Fall der Mauer wird den Kubanern auch passieren. Mit Flugzeugen voll von „Freiheit“ bringenden Amerikanern wird sich das Leben auf Kuba komplett verändern. Und verändert sich schon heute. Seit den 90er Jahren ging es den Kubanern wirtschaftlich nicht mehr so schlecht wie in letzter Zeit. Aber das ist der Preis dieser „Freiheit“, an die auch nur die glauben, die weiter an die Lüge glauben wollen, dass man in einem (neo)liberalen wirtschaftlichen System in „Freiheit“ leben würde.

Noch sind die westlichen Firmen, die das Land erobern, nicht so weit, dass die Innenstadt Havannas eine Mischung aus Museum und Shopping-Mall ist. Das wird sie jedoch mit Sicherheit werden. Aber jetzt –oder besser gesagt im Februar 2017- können wir noch einen Eindruck von dem Besonderen auf Kuba gewinnen. Die Kubaner zeigen uns, wie sie tanzen und trommeln. Sie erzählen uns aus ihrem Leben. Wir wohnen mit ihnen in sorgsam ausgewählten kubanischen Wohnungen, die vom Komfort her in etwa einem 3*-Hotel entsprechen. Und wir stellen ihnen und uns Fragen.

Das kann eine sehr spannende Reise werden, die nach meinen Erfahrungen in der Begleitung von Gruppen nach Kuba neben viel Spaß auch einen sehr hohen Selbsterfahrungswert haben wird.

Die Mindestanzahl von TeilnehmerInnen ist erreicht, Flüge sind aktuell auf einem bezahlbaren Niveau. Melde Dich also gerne jetzt alleine oder gemeinsam mit anderen an. Mehr Infos wenn du hier klickst ...

Nachsatz: Was ich hier kommentiere hat weder etwas mit parteipolitischem Denken noch irgendeiner Ideologie zu tun. Ich beschreibe, was ich gesehen und erlebt habe und ziehe daraus Schlussfolgerungen. Frei sind für mich weder die Menschen in den USA noch die in Kuba. Wobei die USA offenbar einen Pachtvertrag (mit wem auch immer) auf den Begriff „Freiheit“ geschlossen haben und glauben, sie wären es. Die Kubaner glauben zumindest nicht, dass sie frei wären. Und ich glaube, dass sowohl die einen als auch die anderen sich etwas vormachen, wenn sie meinen, dass ihr System das Bessere wäre. Ich lade Dich ein, mit nach Kuba zu kommen, weil es dort etwas zu entdecken gibt, was es woanders nun mal nicht gibt …

Matthias



Weiterlesen
0 Kommentare

Fortbildung, Meditation und vieles mehr ...

In den kommenden Wochen gibt es Gelegenheiten, dem eigenen Leben und Erleben tiefer auf den Grund zu gehen. Dies geht am besten in einer Umgebung, in der wenig Reize vorhanden sind und ich selber auch möglichst wenig dazu aufgefordert werde, zu reagieren. Dieses Setting wird auch als „meditativ“ bezeichnet. Es sollte einen angemessenen Platz im eigenen Alltag finden und immer wieder auch in der Gruppe geübt werden. Dazu gibt es im September gleich drei Gelegenheiten, bei der

Meditation am 2. und 9. September (Freitags) und am 17. September (Samstag)
Manche meinen, dass sie beim Meditieren still sitzen müssten. Dem ist nicht so. Zumindest nicht bei Meditationen, die von Matthias-Govinda angeleitet werden. Wer kann schon mehrere Stunden still sitzen? Die Veranstaltungen an den genannten Terminen geben viel Raum, sich selber in Stille und in Bewegung näher zu kommen. Das ist spannend, insbesondere für alle, die bisher nicht die Erfahrung gemacht haben, welche Schätze es auf diesem Weg zu entdecken gibt. Aber das ist es ja – der eigene Verstand lenkt immer in vorgefertigte Kanäle, in denen dann alles wieder nach alten Mustern läuft. Du kannst da raus … Mehr Infos, wenn Du auf der Terminseite auf die einzelnen oben angegebenen Daten klickst.

Es gibt viele Wege, Dir näher zu kommen … Hier ein weiterer:

Kostenloser Infoabend zur Fortbildung Sexologie und Sexualberatung, 8.9. 19:00 bis 20:00 Uhr Erdmannstraße 10 - SoHam Institut
An diesem Abend bekommst Du Informationen über Inhalte und Sinn dieser Fortbildung. Aus der Erfahrung der letzten Jahre kann ich, Susanna-Sitari behaupten, daß gerade der erste Block der dreiteiligen Fortbildung für alle von Interesse ist, die einfach mehr über die eigene Sexualität erfahren möchten und dabei auch viele Fragen in Bezug auf das sexuelle Erleben und Verhalten des eigenen Partners beantworten möchte. Die folgenden Blöcke sind ebenso interessant, richten sich allerdings schon an Menschen, die entweder aus privaten Gründen dabei sein möchten oder aber in einem entsprechenden Bereich tätig sind.

Weitere Angebote, die u.a. auch dabei helfen, dem im Alltag wichtigen Körperkontakt Raum zu geben, findest Du wie immer auf unserer Terminseite .
Weiterlesen
0 Kommentare

Tantra, Yoga und Kontakt

Wenn Du bereits Yoga praktizierst oder damit anfangen möchtest und Interesse hast, eine tantrische Version davon zu erfahren, eignen sich als Einstieg die drei Abende am 12.7., 23.08. und am 13.09.

Wir praktizieren Yoga als Weg, in achtsamen, wertfreien und sinnlichen Kontakt mit uns selbst zu kommen. Dazu gehört auch Sahja-Yoga, spontane Bewegungen, leichter Tanz, Atmung, Meditation. Im späteren Verlauf der Veranstaltung wird mit einem Gegenüber praktiziert. Hier werden nach einer kurzen Demo sowohl Elemente aus dem passiven Yoga, Thai- und Shiatsu-Massage eingesetzt, um eine wohlige achtsame Massage zu schenken und zu bekommen.

Weitere Termine werden auf unserer Terminseite bekanntgegeben.
Weiterlesen
0 Kommentare

Kontakt mit Deinem Herzen

Dieser Abend hat für mich eine sehr besondere Bedeutung. „Tantra mit Herz“ ist Praxis der Herzchakra-Bewegungsmedition zu der Musik von Karunesh. Wir gehen mit unserem eigenen Herzraum in Kontakt und auf dieser Basis dann auch in Kontakt mit einem Gegenüber. Der Kontakt mit dem eigenen Herzen ist für die Praxis des Tantra von großer Bedeutung. An diesem Abend wird es Dir leicht gemacht, den Kontakt zu Dir selber zu finden und zu erforschen.

„Tantra mit Herz“ praktizieren wir nun schon seit einiger Zeit und in unregelmäßigen Abständen auf dem Tanzschwingboden des großen Studios im Toulouse. Der aktuelle Termin sollte eigentlich im Juni stattfinden. Als ich im Januar buchen wollte, schob man mir aber den Termin auf den ersten Juli. Im März dieses Jahres gaben die aktuellen Betreiber des Toulouse bekannt, dass sie aufhören würden. Ende März wurde mir die Aufgabe übertragen, dass Toulouse in einen Transformationsprozess zu führen. Ich habe diese Aufgabe angenommen und bin ab 01. Juli für das Toulouse verantwortlich.

In diesem Sinne freue ich mich ganz besonders, euch am 01. Juli zu „Tantra mit Herz“ im Toulouse begrüssen zu dürfen.

Tantra mit Herz im Toulouse am 01. Juli

Matthias-Govinda
Weiterlesen
0 Kommentare

Selten … eine Tantra-Lounge … aber mal wieder ...

Nur ein oder zwei Mal im Jahr biete ich im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung an, mir bei der Arbeit „zuzuschauen“. Diese Abende werden unter dem Titel „Tantra-Lounge“ angekündigt und es ist immer wieder ein spannendes Phänomen zu beobachten: Kurz vor einer Lounge möchten sich meist eine ganze Menge Leute anmelden, die ich dann mit Bedauern leider nicht zu einer Teilnahme zulassen kann. Deshalb schreibe ich schon jetzt, auch wenn die Lounge selber erst in zwei Monaten stattfinden wird.

Eine Lounge ist etwas sehr intimes. Zum einen ist die Person in der Mitte des Raumes als auch ich unbekleidet. Zum anderen läuft hier kein vorausgeplantes Programm ab, sondern Du kannst Zeuge bei der Entwicklung eines (meist sehr intensiven) Kontaktes zwischen zwei Menschen sein. Deine Unterstützung dessen, was in der Mitte des Raumes passiert, ist wichtig. Und deshalb solltest Du vorbereitet sein.

Vorbereitend für die Teilnahme an einer Lounge und damit ich Dich (besser) kennen lernen kann, sind bis Ende April die folgenden Veranstaltungen:

- Tantra Basics (nur morgen, 26.02.!!)
- Tantra Intro (am 01.04.)
- Get in Touch (01.03. und 05.04.)
- alle „Taste“-Veranstaltungen (z.B. am 25.03.)

(„Taste“-Veranstaltungen gibt es noch mehr und sie werden meist spontan angekündigt. Bei Interesse diese Ankündigungen zu erhalten gib bitte kurz Bescheid.)

Wenn Du an der Lounge am 29. April teilnehmen möchtest, bereite Dich gerne vor. Und ich bitte um Dein Verständnis, dass es bei uns Veranstaltungen gibt, die auf Grund der Intimität eine besondere Zulassung erfordern. Tantra auf einem intensiveren Level zu begegnen braucht nun mal Vorbereitung …

Matthias-Govinda

Infos zur Lounge bitte hier klicken.
Weitere aktuelle No-Guru Termine hier klicken.
Weiterlesen
0 Kommentare

Yoga, Tantra und die Besinnung auf die eigene Kraft

Im Februar erwarten Dich neben unseren regulären Gruppenangeboten zwei Veranstaltungen, in deren Rahmen Du Deine eigenen Kraftquellen erforschen kannst.

„Tantra mit Herz“ am Freitag, 5 Februar
Die Herzchakrameditation nach der Musik von Karunesh zu praktizieren bedeutet, Dich mit Dir selber und der Schwingung der Gruppe im gemeinsamen Rhythmus zu verbinden. Die Bewegungsfolge ist einfach und lässt Dich auch, wenn Du diese Medi das erste Mal praktizierst, innerhalb weniger Minuten das Denken loslassen und Dich dem Rhythmus hinzugeben. Die dabei entstehende Verbindung mit Dir selber macht es Dir leicht, im zweiten Teil des Abends in einen erfüllenden und stimmigen Kontakt mit einem Gegenüber zu gehen. Wir praktizieren an diesem Abend im grossen Studio im Toulouse.

„Yoga und Meditation“ am Samstag, 20. Februar
Bitte vergiss alles, was Du bisher mit „Yoga“ in Verbindung bringst. Mein Ansatz der Yogapraxis in der Gruppe erlaubt es Dir, Dich weder an Dir selber noch im Vergleich mit anderen zu messen. Du musst nichts schaffen und nichts erreichen. Die Vorgabe der Yogapositionen, von denen es innerhalb dieses Retreats einige geben wird, ermöglicht es Dir, in Abstimmung mit dem, was Deinem Körper mit seinen individuellen Beschaffenheiten möglich ist, teilzunehmen. Auch die Stimme spielt bei meinem Yoga eine wichtige Rolle. Und natürlich die Stille. 4,5 Stunden klingt nach lang – und die Zeit wird Dir im Fluge vergehen. Wenn Du Dich darüber wundern möchtest, komm gerne …

Mehr Infos zu den beiden Events auf unserer Seite mit unseren Specials

Matthias
Weiterlesen
0 Kommentare

Raus, rein, wieder rein und auch immer wieder raus …

Eigentlich ganz einfach, oder? So geht es jahrein, jahraus und Jahr für Jahr mit dem in unserem Kulturkreis vereinbarten Zeitjahresrhythmus. Es naht der 31. Dezember – für viele ein magisches Datum.

Wir beschäftigen uns an den kommenden beiden Dienstagen jeweils ab 19Uhr tantrisch mit dem anstehenden Jahreswechsel.

Jetzt fragst Du sicherlich, was denn am 29.12. und am 05.01. auf dem Programm steht. Und die Antwort ist: Nichts! Tantra lebt nun mal den Moment. Den Moment zu leben passiert in unserem Alltag höchst selten, da wir meist in einem Programm leben. Doch ein Programm ist niemals Moment, denn den Moment zu leben bedeutet, die eigenen Programme in Frage zu stellen …

Wenn Du Dich auf dieses „Programm“ der kommenden beiden Dienstage einlassen magst, sei gerne dabei. Du brauchst keine Vorkenntnisse in irgendetwas, sondern allein die Bereitschaft, an diesen beiden Abenden mit Dir und wenn es stimmig ist anderen in Kontakt zu gehen. Auf der Mitbringliste steht alles, was Du auch für unsere „Get in Touch“-Abende brauchst (Lunghee, Tuch, Massageöl, Puder).

Keine Sorge – es ist ganz einfach …

Wenn Dir dieses „Programm“ nicht so zusagt, sei gerne auf die beiden anderen Veranstaltungen am Donnerstag („Taste“ um 18.30h) und Freitag („Tantra Intro“ um 20h) der ersten Januarwoche hingewiesen. Wenn Du auf unserer Terminseite auf „Info“ neben dem Termin klickst, erfährst Du mehr …

Dir einen schönen und stimmigen Jahreswechsel wünschen
Susanna und Matthias

Weiterlesen
0 Kommentare

Tantra: Meditation im besonderen Raum

"Taste" ist mein geöffneter Raum für Meditation, also ein Raum, in dem ich nicht für mich alleine in Meditation gehe, sondern mich öffne, mit anderen diesen Raum zu teilen. Deshalb kann Meditation und Yoga ("Taste") überraschend und zu unterschiedlichsten Zeiten stattfinden. Und wenn keiner kommt bin ich trotzdem da ...

Diesmal - Heilig Abend...

Vielleicht ist es dir schon mal aufgefallen - an Heiligabend herrscht eine eigentümliche Stimmung in der Zeit zwischen etwa 15 und 21Uhr. Das ist in etwa der Zeitrahmen, in dem der Konsum zum Stillstand kommt. Endlich sind alle Läden und ebenso fast alle Kneipen und Cafes geschlossen und das, was eingekauft wurde, ist noch nicht verteilt.

Ich mag gerne mal schauen, was in dieser Zeit in der Stille passieren möchte ... Und Du bist also wieder eingeladen zu Meditation und Yoga ("Taste") am

Donnerstag, 24.12. von 16 bis etwa 18h

Einlass: 15min vor Beginn

Beitrag: nach Deinem Ermessen und Deinen Möglichkeiten.

Vorkenntnisse werden nicht erwartet. Du kannst gerne Freunde, Verwandte und auch Kinder mitbringen. (Wenn du Kinder mitbringen möchtest, gerne vorher kurz Rücksprache ...)

Mitbringliste:

- lockere Kleidung
- Medikissen (falls vorhanden)
- eine kleine Decke (falls vorhanden)

Ort:
Mein Studio in der Kleinen Rainstrasse 3, die Klingeln im Haus sind aktuell defekt, aber die Tür wird während der Einlasszeit offen sein.

Solltest Du zu der Zeit anders beschäftigt sein wünsche ich Dir eine schöne Zeit, in der Du vielleicht auch immer mal wieder in diese besondere Stimmung hineinspüren magst ...

Lieben Gruss
Matthias
Weiterlesen
0 Kommentare

Unsere Webseiten sind jetzt optimiert!

Wer sich im Internet mit Mobilgeräten bewegt hat es vielleicht schon bemerkt – in monatelanger Arbeit wurde unsere Webseite komplett neu programmiert und ist in der neuen Version seit wenigen Tagen online. Sie sieht zwar aus wie zuvor, ist aber ein kompletter Neubau.

Auch unser Newsletter läuft jetzt über eine neue Software. Sollte Dir irgendetwas merkwürdig vorkommen in der Darstellung des Newsletters oder auch bei einem Besuch unserer Webseiten etwas merkwürdig auffallen, hören wir gerne.

An dieser Stelle auch ein großer Dank an Roland, der viel Zeit und Energie zur Verfügung gestellt hat, die Webseiten neu zu programmieren!

Nebenbei – Bei Deinem Besuch der No-Guru-Webseite achten wir Deine Privatsphäre. Wir nutzen weder Google Analytics noch irgendeine andere Software, mit der wir Deine Zugriffe oder Bewegungen analysieren. Wir wissen nicht woher Du kommst, wie Du Dich auf unseren Seiten bewegst, noch was Du auf unseren Seiten anschaust. Wenn Du uns selber davon erzählen magst, freuen wir uns davon zu hören. Weiterhin findest Du auf unseren Seiten auch weiterhin weder Werbung anderer noch schalten wir Werbung im Internet oder im Printbereich. Wenn Du also unsere Angebote oder vielleicht auch nur unsere Texte erwähnenswert findest, darfst Du gerne auch andere darauf hinweisen.
Weiterlesen
0 Kommentare

Lust und Herz in Bewegung

Für den kommenden Freitag haben wir mal wieder den großen Raum im Toulouse gemietet - viel Platz zum Bewegen ... Wir praktizieren an diesem Abend gemeinsam die Herzchakra-Meditation auf Basis der Musik von Karunesh. Das ist eine einfache Bewegungsfolge, auf die Du Dich auch ohne Vorkenntnisse einlassen kannst. Im zweiten Teil des Abends gehen wir in Begegnung – wenn Du in Begegnung gehen möchtest. Ein Abend für alle Tantra-Levels und auch insbesondere für Paare, die hier gemeinsame Erfahrungen sammeln können.
Herzchakra-Meditation am 09. Oktober

Für den Tag darauf, also den Samstag, kannst Du das am Freitag erlebte im Rahmen einer „Taste“-Meditationsveranstaltung vertiefen. Wer die Infos zu „Taste“-Veranstaltungen bekommt, weiß schon Bescheid, wer in Zukunft gerne wissen möchte, wann die „Taste“-Meditationen stattfinden, gebe mir bitte kurz Bescheid. Was ist „Taste“? - Infos hier:
"Taste" - in Meditation Dich selber erforschen

Natürlich kannst Du auch nur zu einer der genannten Veranstaltungen kommen ...

Matthias
Weiterlesen
0 Kommentare

Meditation und Yoga in Ottensen

Taste - ein neues Format im Angebot des No-Guru-Instituts ... in Stille kannst Du in meiner Begleitung Dich Dir selber in Yoga und Meditation nähern ... die einzelnen Veranstaltungen haben eine Dauer von eineinhalb bis drei Stunden und unterschiedliche Schwerpunkte … für Deine Teilnahme erfordert es keinerlei Vorkenntnisse und Du kannst auch gerne Freunde mitbringen …

Am kommenden Freitag und/oder Samstag kannst Du schon mal an Taste „schnuppern“:

Freitag 11.09. "Taste - Meditation und Yoga" 17h – 19h
Samstag 12.09. "Taste - Meditation und Yoga" 15h – 17h

Taste-Veranstaltungen finden in meinen Praxisräumen in der Kleinen Rainstrasse 3 statt und werden zukünftig -da meist recht spontan angesetzt- nur über einen seperaten Mailverteiler angekündigt.

Wenn Du also über zukünftige Taste-Veranstaltungen eine kurze Mailinfo möchtest, schreibe an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und ich nehme Deine Mailaddresse in den „Taste-Verteiler“.

Für den 11. Oder 12. September wird um Voranmeldung gebeten. Du brauchst hier lockere Kleidung zum Sitzen und falls vorhanden ein Medikissen. Eine Yogamatte wird hier nicht benötigt.

Der Beitrag für Taste-Veranstaltungen entspricht jeweils Deinem eigenen Ermessen und orientiert sich an dem, was Dir selber zur Verfügung steht.
Weiterlesen
0 Kommentare

Ton und Position

Yoga ist bunt. Wer schon einmal an meinen Yogastunden ("Yoga mit Matthias") teilgenommen hat weiss, dass es im Yoga um viel mehr geht als das Praktizieren von Asanas. Wer Yoga mit mir praktiziert hat weiss auch, dass ich Asanas oftmals mit Tönen verbinde. Der Körper beginnt dabei zu klingen, zu schwingen und die Yogapositionen fühlen sich dabei so anders an, insbesondere wenn der Ton von allen im Raum aufgenommen und verstärkt wird.

Bei "Yoga und Meditation" am 11. August liegt der Schwerpunkt beim Thema "Ton und Position". Wir werden an diesem Abend durch unterschiedliche Yogapositionen streifen und diese mit Tönen verbinden. Die zu einzelnen Asanas gehörenden Töne kennenzulernen und zu praktizieren kann auch Deine Yogapraxis zu Hause bereichern.

Der Abend kann ohne Yogavorkenntnisse besucht werden und ist gleichermassen eine Bereicherung für die Praxis von Menschen, die schon Yoga praktizieren oder vielleicht auch unterrichten.

Matthias
Weiterlesen
0 Kommentare

Mal ohne Kleidung ...

Unbekleidet zu praktizieren ist ein sinnliches Erlebnis, bei dem Du Dich anders wahrnehmen wirst, als im eingehüllten Normalzustand. Diese Gelegenheit gebe ich, Matthias, gerne von Zeit zu Zeit in den Sommermonaten. Am Freitag (31. Juli) steht „Yoga nackt“ auf dem Programm, am 14. August zum ersten Mal auch eine unbekleidete Tandava.

Diese beiden intimen Veranstaltungen können mit meinem Einverständnis besucht werden und dazu ist in erster Linie Voraussetzung, dass Du schon in unseren Gruppen praktiziert hast. Solltest du bisher noch keine Tandava-Praxis haben, ist die Basic-Extended-Gruppe am 28. Juli eine gute Gelegenheit. Hier praktizieren wir bekleidet …

Für eine Teilnahme am 31.07. und/oder am 14. August schicke ich Dir gerne das Anmeldeformular.
Weiterlesen
0 Kommentare

Tantra im Sommer

Alle zwei bis drei Monate gibt es die Veranstaltung Tantra-Intro, in der es um Grundlagen der Tandava-Bewegungsmeditation geht. Diese Abende sind sowohl für komplette Neueinsteiger als auch alle, die schon länger die Tandava praktizieren. Die einzige Veranstaltung in diesem Sommer ist am kommenden Freitag, dem 10. Juli:
Tantra-Intro - eine Einführung in die Tandava-Meditation

Tantra für Männer
Wir Männer brauchen immer mal wieder Raum für uns – um uns nur unter Männern über Themen auszutauschen, die im Alltag keinen Raum finden. Und um uns als Männer im Kontakt besser kennenzulernen. Auch hier nur eine einzige Veranstaltung in diesem Sommer: am Freitag, dem 17. Juli:
Tantra für Männer

Yoga unbekleidet!
Und da es im Sommer oftmals wunderschön warm ist, ist dies eine gute Zeit, die Haut beim Yoga ohne Kleidung zu spüren. Die Veranstaltung am Freitag, dem 31. Juli ist offen für alle, die schon bei uns Yoga praktiziert haben bzw. aus anderen Gruppen Erffahrung mit unserer Arbeit haben:
Yoga - nackt ...
Weiterlesen
0 Kommentare