Feedback

Hier findest Du Erlebnisse und Reflektionen von Menschen, die diese in Einzelsessions oder Gruppen gemacht haben. Die Veröffentlichung wurde jeweils von den UrheberInnen autorisiert. Wir kennzeichnen nur, ob ein Text von einer Frau (w) oder einem Mann (m) stammt.

Einzelsessions
Die Offene Gruppe
Offener Abend im Inneren Kreis
Tantra Basics auf Basis der Tandava von Odier
Tantra für Paare
Die No-Guru Tantra-Lounge
Workshops
Yoga und Meditation
Talk about Tantra
Retreats

Es scheint bisher immer ähnlich bei mir abzulaufen. Bis einen halben oder einen Tag danach bin ich noch wie betäubt, danach regt sich die Energie wieder, erst flackernd dann immer weiter werdend bis sie in den ganzen Körper strahlt. Ich habe das Bild einer pulsierenden Sonne im Solarplexus, eine kleinere aber nicht weniger starke im unteren Becken und eine Art „Standleitung« auf der Stirn. Ich habe eine Idee davon bekommen, was ich alles noch auf diesem Tantra-Weg entdecken und leben kann, auch wenn sich meine Wahrnehmung noch ziemlich „grobmotorisch», also vom Energiefluß her, anfühlt. (w)

                                  ********************

Ich möchte mich noch einmal bei Dir für dieses Geschenk bedanken. Erst Heute erschließt sich mir langsam die Dimension dieser tollen Arbeit. Ich war gestern noch sehr aufgewühlt und durcheinander von dem erlebten. Um 23 Uhr bin ich einfach müde ins Bett gefallen und habe eine wundervoll tiefe Nacht gehabt. Heute fühle ich mich freier und ruhiger. Ich genieße die Stille mit mir und ständig kommen Bilder von gestern Nachmittag hoch. Deine Berührungen, diese neuen Gefühle die ich hatte, als Du mich an Stellen berührtest die bislang Tabu waren. Gefühle die ich dabei erlebte die ich Gestern mir nie hätte vorstellen können und mich auch Gestern total durcheinander brachten. Es war teilweise als wäre ein zweiter Mensch in unserer „Höhle« gewesen. Auch Heute habe ich das Gefühl, dass ich Gestern einem Menschen begegnet bin der Jahre mit mir lebt und doch nie nach vorn durfte.

Das Gespräch mit Dir hat mir neue Impulse gegeben. Ich versuche zu fühlen wie ich in Zukunft mit mir und mit anderen leben möchte. Dies betrifft natürlich vor allem mein Beziehungsbild. Mir ist unklar wie ich die bestehenden Grenzen überschreiten kann und doch konnte ich dies Gestern bereits tun. Ich weiß, dass ich diese Erfahrung nun besitze. Eine Erfahrung die bleibt und ich bin sicher, dass sie meine weiteren Schritte beeinflussen wird.

„Die Lust zu leben und es zu erlauben « sagtest Du gestern. Ich war voller Lust und voller Gefühlen die mir die Lust verboten. In manchen Augenblicken habe ich das Gefühl gehabt, dass ich jetzt mit Dir ganz sein möchte und dann diese Verbote die hochkamen. Welch ein Strudel von Wollen und Verboten Eine tolle Erfahrung. Ich danke Dir dafür! (m)

                                  ********************

Jetzt sind schon zwei Tage vergangen seit meiner ersten Tantramassage. Ich bin immer noch sehr froh, dass ich den Schritt gewagt hab. In ruhigen Minuten, kann ich es immer noch nachspüren, und das ist sehr angenehm. Es ist gar nicht so leicht, die Gefühle auszudrücken. Ich habe alles sehr schön empfunden, aber vor allem hatte ich nie das Gefühl ausgeliefert zu sein, konnte mich fallen lassen, hatte zwischendruch das Gefühl zu schweben. Ich habe alles als sehr würdevoll empfunden, ganz ohne Druck, auch zum Teil als heilsame Berührungen. (w)

                                  ********************

Ich möchte mich sehr herzlich bei Dir bedanken! Jetzt, nach 2 Tagen kann ich schon viel klarer denken. Ich brauchte ein wenig Zeit um zu verstehen was mit mir passiert war. Dein Tantra Massage- Ritual war fantastisch! Es ist mir sehr schwer meine Gefühle und Empfindungen mit den Worten auszudrucken. Auf jedem Fall fühle ich mich viel wohler und selbstbewusster. Ich weiß, dass ich wie ein »eiserner Holzfäller« mich benommen habe. Du weißt auch warum. Zum ersten Mal in meinem Leben war ich nackt vor einer Frau, die ich früher nicht kannte. Für mich war es eine Herausforderung. Nicht im Sinne der Leistung, sondern im Sinne der Entspannung. Du hast gesehen wie viel Angst ich habe. Die Arbeit mit meinen Chakras hat mir sehr gefallen. Deine „Provokation« war etwas, was ich nie vergessen werde Und was auch sehr wichtig ist – ich weiß jetzt, daß ich viel mehr kann als ich dachte. Vielleicht sah es nicht so aus, aber es ist so. (m)

                                  ********************

Es war sehr schön, dass ich ganz bei mir bleiben konnte, so habe ich Nuancen mitgekriegt, die ich sonst im Zusammensein mit einem Partner nicht registriere. Überraschend war auch, dass ich emotional meinte am Anfang ganz entspannt zu sein, mein Körper aber total anfing zu schwitzen, kalter Schweiß lief mir runter. Die Kälte im ganzen Körper ist erst zu Ende des Rituals aufgelöst worden, dann war mir sehr angenehm warm. Diese Wärme hält bis heute, fühlt sich auch anders an, als sonst ein warmer Körper. Besonders die Gebärmutter ist ein Wärmezentrum geworden. Mal schauen, ob die Wärme im Körper bleibt. Die Berührungen und damit verbundenen Empfindungen in meiner Yoni waren teilweise neu für mich, ich glaube da gibt es noch ganz viel in der Tiefe zu entdecken. Neben Lust, war da auch ein tiefes Gefühl von Entspannen und "zu Hause sein" was immer wieder auftauchte. Auch ein kurzes Gefühl von Traurigkeit an einem Punkt. Gut fand ich, dass du häufiger zwischendrin die Energie mit kräftigen Strichen über den ganzen Körper verteilt hast.

Überhaupt habe ich mich sicher aufgehoben und achtsam behandelt gefühlt. Insofern war es relativ "normal" für`s erste Mal bei einem fremden Mann solch ein Ritual zu erleben. Wie ich schon am Samstag sagte, es war irgendwie ein "heiliges Gefühl". Heilig - Heil! (w)

                                  ********************

Ich hatte Dir versprochen, dass ich mich noch einmal per Mail melde und schreibe wie ich die Session gestern empfunden habe. Ich stehe praktisch noch unter positivem „Schock». Ich kann nur wieder sagen, dass ich alles gestern als so „lebendig« empfunden habe. Ich hatte das Gefühl, dass du meine Körper an jedem Zentimeter „erweckt» hast und ich hatte das Gefühl, dass er sehr bereit war. Hmm komisch aber dazu gibt es ja vielleicht später mehr Erkenntnisse. Ich fühle mich noch freier, nach diesem Treffen mit Dir. Ich empfinde mich sicher und was ich kaum verstehe aber so fühlt es sich nun einmal an, ich fühle mich als Mann. (m)

                                  ********************

Vielen Dank für die wundervolle Erfahrung heute Nachmittag. Es ist immer wieder ein neue und intensive Erfahrung, in der ich stets ganz großes Vertrauen habe. Dieses Vertrauen führt zu einem vollständigen Fallenlassen mit ganz neuer Erfahrung der Lust. Dabei werden gesetzte Grenzen nie überschritten aber mein Horizont immer wieder ein Stück erweitert. Aber eigentlich waren Grenzen nie vorhanden, da alles ganz natürlich ist und ich ganz ich selbst sein konnte. Nichts ist peinlich, nichts hat eine künstliche Schranke, die Gedanken und die Gefühle können sich neu entfalten. Ich bin ich und ich werde respektiert. Ich konnte Spannung, Entspannung, Konzentration der Lust aber auch Tiefe ganz intensiv empfinden. Das hat ganz wundervolle Auswirkungen auf meine Selbstwahrnehmung aber auch die meiner Partnerin, die genauso davon profitiert. Es macht unser Leben reicher. (m)

                                  ********************

Die Gefühle waren gemischt. Einerseits mehr Sehnsucht, mich auf die eigene Lust einzulassen, andererseits ein tiefgründiges irrationales Gefühl, was fällt dem Mann ein, mich anzufassen, dann aber auch ein stärkeres bewußt werden, dass es um meine Lust geht. Ich brauche offenbar noch viel innere Erlaubnis. (m)

                                  ********************

Ich muss schon sagen, dass ich so etwas noch nie erlebt habe, einzigartig und beinahe unglaublich - wenn ich es nicht selbst erlebt hätte. Ich muss auch zugeben, dass ich nicht wirklich geglaubt habe, dass so eine Massage, bzw. Sex ohne "Vereinigung" überhaupt möglich ist und wurde eines besseren belehrt. Das hat mir um so mehr das Gefühl gegeben, dass es wirklich nur um mich ging. Ich habe mich sehr sicher und geborgen gefühlt und auch das fand ich zunächst verwirrend. ich meine, ich habe noch nie einen so intimen kontakt mit jemandem gehabt, den ich eine Stunde vorher zum ersten mal gesehen habe. Aber es war eine wunderbare Vertrautheit da, in der ich mich sehr wohl, angenommen und respektiert gefühlt habe. Ja, wenn ich ehrlich bin, hat es alles bisherige übertroffen, und das vielleicht gerade WEIL es keine Vereinigung gab. Ich weiss es nicht, aber das ist vielleicht auch nicht wichtig. Es war wunderschön und mir geht es gut. (w)

                                  ********************

Erst einmal muss ich noch mal ganz doll Danke sagen. Es ist schwer zu beschreiben aber das "Danach" ist einfach unglaublich schön. Ich habe immernoch ein Gefühl in mir als wäre ich verliebt. Total viel Energie, Wohlbefinden und ein ziemlich gesteigertes Libido. Ich kann es nicht erklären aber die körperliche Nähe mit meinem Freund war eine andere als vorher. Viel intensiver. Ich konnte/kann von körperlicher Nähe gar nicht genug bekommen und jede Berührung geht durch Mark und Bein. Auch während der Massage habe ich sehr viel Lust empfunden und diese habe ich mitnehmen können. Danke dafür!
Besonders am ersten Abend war es unglaublich wie sich jedwede Art der Nähe anfühlte. Das ist für mich sehr überwältigend, da ich leider nur schwer wirkliche Nähe annehmen kann. Das liegt sicher daran, dass ich als Kind von meinem Onkel sexuell missbraucht wurde. Das ich alles zur Anzeige gebracht und auch die Gerichtsverhandlung durchgestanden habe, hat zwar vieles verändert, mir jedoch keine Verbesserung in der Annahme von körperlicher Nähe als positive Energie gebracht. (w)

                                  ********************

... Laß mich mal so anfangen, ein Erlebnis der "besonderen Art" ist für meine Begriffe der passende Ausdruck. Angefangen mit der Kontaktaufnahme per e-mail, die aufgrund einer Suchaktion im Internet erfolgte und dann zum realen Kontakt führte. Bei der Terminvereinbarung kam als Aussage über die Location zurück ... bitte nicht abschrecken, der Eingang sieht wirklich nicht toll aus..... , schon richtig, aber das ist Alt-Altona. Letztendlich war das Nest in Sperlingslust..... oberster Stock. alles einfach, aber sauber und ordentlich.
... Entscheidend für meine Meinung ist auch der klare, aufrichtige Augenkontakt. Das Vorgespräch fand dann auch in einer lockeren, offenen Atmosphäre statt. Selbst meine persönlichen Probleme fanden die nötige Resonanz. Der Massageraum machte auf mich einen stimmungsvollen, warmen Eindruck, die Temperatur war sehr angenehm. Den Ablauf des Massagerituals würde ich als sehr erlebenswert bezeichnen. Ihn zu beschreiben würde diesen Rahmen sprengen. Nur soviel sei gesagt..... Du spürst, daß die Hände zu einem Körper gehören und eine Einheit bilden. Viel Gefühl, mit der richtigen Abstimmung zur Erreichung der Anspannung und dann auch zu einer Beruhigung. Zarte Griffe und Streicheleinheiten und feste, fordernde Griffe. Für die erste Session würde ich meinen, daß die Massage sehr auf meine persönlichen Probleme gut abgestimmt waren. Es waren 2,5 h, die zwar mein Problem nicht beseitigen konnten, aber wir arbeiten daran. Danke (m)

                                  ********************

Seit meine letzte Besuch bei dir, ist etwas passiert mit mir. Wichtigst ist das ich spüre ein größer Empfindlichkeit in mir als vorher. Bei masturbieren benutze ich sehr oft Pornographie, aber pornographische Bilder und Filme haben in der letzte Zeit nicht mehr dieselbe Wirkung als vorher. Ich möge immer noch schöne – und auch gerne nackte – Frauen, aber die Bilder und Filme ist mir eigentlich zu heftig geblieben. Es ist nicht so scharfmachend als vorher. (m)

                                  ********************

Vielen Dank nochmals für die schönen Stunden bei dir (in meinem Raum). Ich bin wieder gelandet. Die 2,5 Stunden sind nicht in Worte zu fassen, mein Körper glaube ich, ist wieder im Fluss. Nun gilt es dieses Gefühl zu erhalten. Ist ein irres Gefühl, wenn der Körper über Stunden kribbelt und man sich nicht bewegen kann. Der Nachmittag hat mich gelehrt, Sexualität und Orgasmus neu zu definieren. Sorgsam mit meinem Körper umzugehen und weiter nach neuen Dingen zu schauen. Vielen lieben Dank. (m)

                                  ********************

Ich möchte mich für die wunderschöne Erfahrung von gestern rechtherzlich bei Dir bedanken - DANKESCHÖN! Ich habe mich bei Dir und in Deiner Gegenwart sehr wohlgefühlt, was mir das Empfangen doch relativ leicht gemacht hat. (w)

                                  ********************

Nach ein paar Tagen schreibe ich Dir, weil die Emotionswelle mich an die drei Stunden Aufmerksamkeit zurückbringt, die Ihr uns gewidmet habt. Ich habe mich wohl gefühlt, und meine Partnerin auch. Die Unsicherheit über den Ort und die Menschen, die uns begegnen würden, hatten bei uns einige Fragen geweckt. Die Professionalität und Sensibilität mit der wir empfangen worden sind, hat uns sehr schnell dazu gebracht, unsere Zweifel in Neugierde, Wunsch und Lust verwandelt, diese Erfahrung zu machen... .... Uns würde gefallen, diesen Weg auf der Entdeckung von Emotionen, Pulsionen und Eros weiter zu gehen... Auf andere Wege hatten wir schon in der Vergangenheit experimentiert, die meisten Erfahrungen haben uns allerdings enttäuscht und ohne das Plus, das wir diesmal mitnehmen durften. ... Die Erfahrung mit Euch hat neue "Files" geöffnet, die nicht nur meinem Körper sondern auch meinem Geist mit einem diffusen Wohlgefühl erfüllen. (m und w nach Paar-Ritual)

                                  ********************

Für mich war das eine völlig neue Erfahrung, ein ganz neuer Weg. Ich war nervös, aber positiv. Dank Deiner ruhigen und lieben Art ist es mir nicht schwer gefallen, mich schnell zu entspannen, mich wohlzufühlen und sogar völlig fallenzulassen.

Diese Massage zu dritt hat meine Erwartungen absolut übertroffen. Dass ich mich dabei so sehr selbst spüre, mich auch so hingeben kann, das hätte ich nicht gedacht. Es war, als wäre ich in einer anderen Welt, ich war völlig in mir selbst....Wahnsinn. Ich habe mich unglaublich wohl und gut gefühlt.

Da ich ein Mensch bin, der vieles von Aussen zu sehr an sich ranlässt, war diese Massage wunderbar. Ich weiss jetzt noch deutlicher, ich muss mich mehr um mich selbst kümmern. (w nach einem Lernritual, bei dem sie auch von ihrem Partner massiert wurde.)

                                  ********************

Irgenwie hat die Session mit dir etwas in mir gelöst, ein wenig Angst ging verloren. Danach gab es auch das erste Mal, das ICH einen Mann zu mir eingeladen habe. Sonst war ich eher in der passiven Rolle. Irgendwie scheine ich eine andere Ausstrahlung zu haben. Einige Männer kamen in der letzten Zeit zu mir um mir zu sagen, das sie mich ziemlich attraktiv finden, auf verschiedenste Art und Weisen, allerdings ziemlich klar und direkt! Gewusst habe ich das von den Personen, es ist aber endlich ausgesprochen und es gibt klare Verhältnisse. (w)

Feedbacks zur Offenen Gruppe

Seit ich eure "Miniworkshops" besuche hat sich sehr viel für mich innerlich getan. Sie sind sehr anregend und inspirierend. Ich nutzte sie für mich auf einer spielerischen Ebene , die es mir erleichert meine Grenzen zu erweitern und kann dann für mich im Nachhinein schauen, wie tief ich das erlebte in mich herein lassan kann und möchte. Vielen Dank!!! (m)

                                  ********************

Habe mich sehr wohl gefühlt, obwohl ich anfangs etwas Bedenken hatte. Erstaunlich, wie angenehm Menschen um sich zu haben sind, die versuchen, bei sich selbst zu sein. Hält man doch eigentlich für egoistisch, oder? Nur bei sich selbst zu sein. Aber nein, es ist herrlich! Für alle Beteiligten! (w)

                                  ********************

Wer sich bei Euch nicht wohlfühlt, ist einfach selber schuld. (w)

                                  ********************

ihr habt es auf sehr behutsame weise geschafft eine respektvolle, offene und sinnliche atmosphäre zu schaffen, in der ich mich gut aufgehoben gefühlt habe. ich fand es sehr gut, dass von euch auch immer wieder darauf hingewiesen wurde, die eigenen grenzen zu achten und einzuhalten. (w)

                                  ********************

ich finde es ganz toll, wie ihr mit eurem angebot auch 'nachsorgt'. ich fühle dadurch auch so etwas wie nährstoff für eine gewisse geborgenheit, die in der gruppe keimt und eine verbundenheit entstehen läßt. Danke. zugegebenermassen fiel mir die entscheidung zu kommen nach der überwindung zum ersten termin immer noch nicht nicht ganz leicht- hier spüre ich tiefsitzende tabus, die mit erziehung, mich umgebenden wertvorstellungen, schamgrenzen und ganz persönlichen kindheitserfahrungen zu tun haben- ich hatte bisher keine tantra-erfahrung. neben der neugierde auf das neue fühle ich nun auch so etwas wie eine weiche offenheit dafür. (m)

                                  ********************

Angst - Abwehr - Gedanken - Denken - Abschätzen - Einschätzen - Bewerten - Abwägen - Anspannung - Verspannung - Rückenschmerzen - Herzschmerzen - Schweiß - kalte Hände - kalte Füße - Loslassen - Berühren - Spüren - Entspannen - angstfrei - schmerzlos - Fallenlassen - Wärme - Geborgenheit - Seelenruhe - Glück........wortlos - achtsam - unglaublich ... (m)

                                  ********************

Das war genau das, wonach ich seit langem auf der Suche bin! Es war für mich eine wichtige Erfahrung, daß ich mich, wenn ein achtsamer Raum zur Verfügung steht, fallenlassen kann und Kontakt zu meiner Weiblichkeit und Sinnlichkeit aufnehmen kann. Dafür danke ich Euch sehr. Seitdem hatte ich manchmal das Gefühl, vor lauter Liebe zu platzen und habe einen immensen Reichtum und eine unglaubliche Fülle in mir gespürt. Aus meinem Umfeld habe ich entsprechende Rückmeldungen erhalten - vor allem von Männern. (w)

                                  ********************

Ich fand es wieder schön und anregend, am letzten Sonntag in der Offenen Gruppe dabei gewesen zu sein. Manches ist gleich, vieles ist jedes Mal neu. Einiges überrascht. Ich fühle mich wohl dort in diesem geschützten Raum. (m)

                                  ********************

Feedbacks zum "Offener Abend im Inneren Kreis"

Ich fand den Abend grandios. Es war eine sehr bunte Mischung aus Leuten, vielleicht anders als ich das erwartet hatte aber sehr interessant und gut. Habe mich einfach wohl gefühlt, akzeptiert gefühlt, mich schnell dort eingefunden und das Gefühl gehabt schon lange dazu zu gehören. Die Gruppe hat eine sehr eigene, positive Energie und Dynamik, was mir sehr gut gefiel. Jeder ist so wie er ist und macht das was er machen will. Jeder hat seine eigene individuelle Art sich auszudrücken. Alle sind unterschiedlich. Und doch ist es anders als alles, was ich "draussen" bisher gesehen und kennen gelernt habe. Die Gruppe öffnet Raum für vieles, ohne zu bewerten oder zu verurteilen. Ich empfand das als eine sinnliche Entdeckungsreise gemeinsam mit den anderen zu mir selbst. Freue mich auf nächsten Dienstag und bin gespannt wo die Reise hingehen mag... (m)

                                  ********************

Der Abend war ein Fest! Da sind mir auf einmal so viele positive Dinge ins Bewusstsein gerückt (die ja sonst auch da sind), dass die Negativen, die immer einen so hohen Stellenwert einnehmen, ganz klein und schrumpelig wurden. Und selbst die bekamen auf einmal etwas Positives, weil sie ja zu mir gehören und ich aufgrund aller Dinge die da sind so bin wie ich bin. Und gar nicht anders sein muss. Das will ich mitnehmen und hoffentlich nicht gleich wieder vergessen ;-)

Ich hab mich mal gefragt, warum ich trotz Höhen und Tiefen sicher bin, dass Tantra für mich ein guter Weg ist und die Antwort liegt für mich gerade darin, dass im Gegensatz zu den vielen spirituellen/religiösen/philosophischen und ich-weiß-nicht-was-sonst für "Lehren" Tantra direkt erlebbar ist. Ich kann ja drei Jahre am Stück auf einem Kissen sitzen und versuchen, im Augenblick zu leben, zu sein, aber bleibe dennoch auf einer intellektuellen Ebene stecken, während ich bei all den Übungen, Begegnungen, Berührungen einen direkten Zugang zum Augenblick, zu dem was jetzt gerade ist erfahre, erspüre. Und das schleicht sich langsam auch in mein Leben "da draußen" ein. Ich nehm bewusster wahr, was grad ist. Natürlich nicht immer und manchmal blende ich das Bewusstsein (bewusst) aus aber so isses halt, auch gut. Es gibt noch viel zu entdecken und zu erleben. (w)

                                  ********************

Tantra Basics auf Basis der Tandava von Odier

Die Tandava fühlt sich an wie eine Dekomprimierung meiner emotionellen Speicher. Alles geht viel leichter. Ich bin immer schneller an meiner inneren Quelle. Es sprudelt einfach, leicht und klar wie ein Gebirgsbach aus mir heraus. Die leise Vibration der Glückseeligkeit festigt sich, als wiederkehrendes Lebensgefühl. (m)

                                  ********************

Ich habe mich die ganze Woche schon auf die Tandava gefreut. Sie ist mir so ans Herz gewachsen. Es gab und gibt Meditationen, die scheinen mir auf den ersten Blick "attraktiver" ... die Tandava war für mich erst "Liebe auf den zweiten Blick" und jetzt schätze ich gerade diese Vielfältigkeit, die "Ecken und Kanten" von ihr, das nicht offensichtliche, das Geheimnisvolle, das nicht direkte, das immer wieder unvorhersehbare......sie brennt nicht sofort wie ein Strohfeuer, sie wärmt mein Herz und meine Seele beständig und lange, sie offenbart mir großen inneren Frieden, Freiheit, Gelassenheit und Verbundenheit mit dem Universum. (w)

                                  ********************

Feedbacks zu "Tantra für Paare"

Meine Erfahrung in der Paargruppe war sehr gut, positiv - ich war angenehm überrascht, wie leicht es mir gefallen ist mich darauf einzulassen! (w)

                                  ********************

Feedbacks zur No-Guru Tantra-Lounge

Ich bin sehr neugierig zu diesem Abend gegangen. Es hat mich sehr beeindruckt welch geschützter Rahmen in kurzer Zeit entstehen konnte. Die Leute im Raum kannten sich nicht und doch entstand eine getragene Gemeinsamkeit. Wirklich schwer in Worte zu fassen. Ich vermute die Gemeinsamkeit und die Geborgenheit im Raum entstand durch eure offene Wertschätzung, die von euch verbal und non-verbal vermittelt wurde. Als Reaktion entstand eine gegenseitige Wertschätzung und ein Respekt für eure Arbeit und für die Anwesenden. Die Massage war faszinierend und es war erstaunlich wie natürlich es sich anfühlte, dass zwei Menschen nackt im Raum sich so authentisch begegnen können, obwohl andere angezogen drum herumsitzend teilnehmen.

Ich danke euch für die berührenden Momente. Es gibt keine perfekte Menschen aber es gibt perfekte Momente und an diesem Abend und im Massageworkshop, an dem ich in den zwei darauffolgenden Tagen bei euch teilgenommen habe, durfte ich einige davon erleben. (w)

                                  ********************

der freitag hat mich schon sehr beeindruckt (das passende wort beim thema massage). Es schien mir, als wenn sehr schnell vertrauen und hingabe bei beiden entstand, trotz öffentlichkeit. ich könnte mir gut vorstellen, das diese art von "pleasure work" noch sehr viel tiefer geht. (m)

                                  ********************

Das war sehr, sehr schön gestern abend. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie natürlich und losgelöst zwei nackte Menschen, sogar unter "totaler Beobachtung", miteinander umgehen können. Sich in einer solchen Umgebung fallen zu lassen ist schon die hohe Kunst des Loslassens. Ich fand das sehr beeindruckend und habe sehr viel positive Energie mitgenommen :-).

Ich freue mich auf den nächsten Abend :-)!! (m)

                                  ********************

Ich habe mich willkommen gefühlt, war dankbar dafür, nichts TUN zu müssen und einfach hineinspüren zu dürfen in das, was da war; die Atmosphäre, die Menschen, Ihr Beide, miteinander, mit den Anwesenden, und dann in die Präsentation eurer Arbeit. Wohltuend war für mich,dass ihr nach dem eher sachlichen Infoteil (den ich interessant und gut begrenzt von der Zeit her fand) die kleine meditative Phase eingebaut habt. Es war eine gute Möglichkeit aus dem Kopf rauszukommen und zu einer vertrauensvollen Anwesenheit zu gelangen, die mir dann geholfen hat, während der Massage mich nicht zu sehr in meinen Gefühlen zu verlieren, die da schon ganz munter durcheinander purzelten. Da trafen tiefes Berührtsein, viel Sehnsucht, Traurigkeit, Lust, Dankbarkeit u.v.m. aufeinander. Es wurde mir schlichtweg klar, dass es für mich, in Bezug auf dieses Lebensthema "Berührung",noch Welten zu entdecken und weite Wege zu gehen gibt. (w)

                                  ********************

Ich bin froh, dass ich bei diesem Abend dabeisein durfte. Gespürt habe ich Achtsamkeit gegenüber dem Nächsten. Das Massage-Ritual hat noch sehr viel mehr ausgedrückt, was ich nicht in Worte fassen kann. Es tat gut zu sehen, wie liebevoll körperlicher Kontakt möglich ist. Von der Energie, die in dem Raum war, kann ich leider nicht berichten, nur dass sie für mich spürbar da war. Alles weitere ist nur Empfinden gewesen. Insgesamt möchte ich Euch mitteilen, dass sich der Weg nach Hamburg gelohnt hat, es ist etwas in Bewegung geraten und es fühlt sich gut und richtig an. (w)

Feedbacks zu No-Guru Workshops

Es ist schön und eindrucksvoll zu beobachten und zu spüren, was geschehen kann, wenn sich Menschen in Achtung und Respekt begegnen und mit dem Wunsch bestimmte Themen in sich zu transformieren, Wunden zu heilen und zu lernen - sich selbst stellen und einander öffnen. Ich habe Vieles bekommen und auch geben dürfen an diesen Tagen, Begegnungen mit sehr interessanten und lieben Menschen. Der Spannungsbogen des gesamten Workshops war für mich perfekt - die besondere Ästhetik des Freitags - die sehr gute Didaktik des Samstags mit Bewegung und Freude und der subtile - sensible Sonntag unter sehr feinfühliger Führung von Euch beiden. - Mir hat der Tanz-Tag ungemein viel bedeutet - viel Spaß, Mut, Lebendigkeit und Glücksgefühl.... ich möchte wirklich mehr davon ... (w - Powerwochenende)

                                  ********************

ich weiß nicht, wie ich in meinem leben ohne diese form von tanz ausgekommen bin - irgendwie merke ich jetzt was mir gefehlt hat - und es ist so ein irres g-l-ü-c-k. ... ihr habt den workshop wieder mit der euch auszeichnenden freundlichkeit und höflichkeit und großem feingefühl, technischem und didaktischem geschick, supermusic und wunderbaren meditativen ruhe -, berührungs- und besinnungssequenzen gestaltet. (w - Tanz und Tantra)

                                  ********************

Vielen Dank nochmals für das phantastische Wochenende. Es war rundherum gelungen und traf meine Bedürfnisse hundertprozentig. Die Kombination aus Stille und Konzentriertheit in Abwechslung mit Tanz und Bewegung waren perfekt. Ich kann sagen, dass ich nach diesem Wochenende wirklich nachhaltig verändert bin und mir eine neue Richtung in meinem Leben eröffnet wurde. Die respekt- und achtungsvolle Athmosphäre, die ihr geschaffen habt, war wunderbar und entspricht genau meinen Gedanken. Entscheidend war für mich die durch euch angeregte Erkenntnis des bei sich Selberseins. Wer alles mit einer beabsichtigten Wirkung auf andere tut, ist vollkommen fremdbestimmt. (m - basic workshop "do it!")

                                  ********************

Ich habe Sexualität in Form von Missbrauch kennengelernt. Später hat mir das Brustkrebs gebracht. Das Wochenende mit Euch hat mir gezeigt, wie schön die Wahrnehmung meines Körpers sein kann und die Wahrnehmung eines anderen Körpers, der mir in diesen Momenten nicht fremd war. Eine Beziehung zu haben (ich bin seit 10 Jahren solo) erscheint mir wieder möglich. Körperkontakt hat für mich wieder etwas Schönes. Ein zartes Pflänzchen ist aufgekeimt und ich werde es gießen. Habt Dank für diese neuen Gefühle, die immer in mir waren und wieder wachsen dürfen. (w - basic workshop "do it!")

                                  ********************

Ich fühlte mich von allen respektiert und in einem geschützten Raum. Ich finde, es ist euch ganz hervorragend gelungen, eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen und auch den Ablauf, den Aufbau der einzelnen Übungen und Rituale fand ich toll. Was mir deutlich bewusst geworden ist, ist , dass man sich einfach mehr Zeit für Berührung nehmen sollte, es gibt so viele Möglichkeiten und der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.Ich habe viele Anregungen erhalten und danke euch an dieser Stelle noch einmal für dieses schöne Seminar. (w - basic workshop "do it!")

Feedbacks zu Yoga und Meditation

Mir ist nochmal sehr, sehr klar geworden, dass Tantra eigentlich fast als absolute Grundvorraussetzung diese sehr stillen Momente braucht, in dem Mensch sich nur mit seinem Geist, seinem Körper und seinem Herzen verbindet. Es hat für mich ganz viel mit Selbstannahme und im wahrsten Sinne des Wortes Selbstbewusstsein zu tun. Daraus entsteht für mich eigentlich erst wirklich der Raum in dem ich wahrhaftig einem anderen Menschen in Achtsamkeit begegnen kann. Ich weiß, dass ist nicht besonders "marktorientiert" gedacht, weil ja total unspektakulär und auch ein bischen anstrengend aber so empfinde ich es, ansonsten bleibt "Tantra" für mich an einer Oberfläche, die dann letztlich auch wieder nur auf einen minimalen Aspekt reduziert wird, dem ritualisierten Ausleben von Lust... (w)

Feedbacks zu Talk about Tantra

Ich habe bereits ein paar Mal auf der No-Guru-Homepage gelesen, wie ihr Tantra seht, aber beim Hören geht es einfach tiefer, weil es dann wirklich von der Person kommt... daher fand ich den Talk für mich sehr wichtig, ihr werdet für mich dadurch etwas mehr Menschen und etwas weniger Lehrer ;-) (w)

                                  ********************

Dinge "entkopft" zu tun hilft beim Sammeln von Erfahrungen und bei der Veränderung des eigenen Standpunktes, den man ja verlassen muss, um eine andere "Ansicht" zu bekommen. Neue Ansichten und veränderte Standpunkte führen automatisch zu Konflikten mit der Umwelt, die dies als "bedrohliche" Veränderung im eigenen Erleben wahrnimmt. Genau hier ist aus meiner Sicht Ratio und Reden nötig, wenn man sich nicht komplett aus der bisherigen Erlebenswelt und dem sozialen Umfeld verabschieden will. (m)

                                  ********************

Es ist für mich ein gutes Angebot, sich über verschiedene Aspekte des Tantra auszutauschen. Für mich ist es sehr hilfreich, auch andere Sichtweisen oder Meinungen zu hören. Und ich finde es wichtig, als Teilnehmer eurer Angebote auch schon mal direkt Bezug zu dem von Euch oder anderen Teilnehmern “GESAGTEM” nehmen zu können. Es ist eben kein Vortrag ... (w)

Feedbacks zu No-Guru Retreats

Ich suchte manches, was ich in dieser Woche nicht fand, ich fand manches in dieser Woche, wonach ich eigentlich gar nicht suchte... und es war gut so! (m)

                                  ********************

Für mich ist es sensationell, welche Veränderungen ich in den wenigen Tage dieses Tantra-Trainings erlebt habe. (w)

                                  ********************

Das Tantra-Seminar in der Toscana gab mir die Möglichkeit, sehr bereichernde Erfahrungen zu machen, die man "im normalen Leben" kaum machen kann. (m)

                                  ********************

Ich nehme viel Inspiration mit und werde meiner Intuition/Impulsen mehr trauen. (m)

                                  ********************

Der Schutzraum, den ihr gegeben habt, in dieser wundervollen Umgebung, hat es mir möglich gemacht, mich auf Grenzerfahrungen einzulassen, die zuvor gar nicht in meinem Bewusstsein waren. (w)

                                  ********************

Die liebevollen Massagen waren ein Fest der Sinne, ein Genuss und die Auseinandersetzung mit meinen eignen Grenzen. (w)

                                  ********************

Danke dafuer, uns eine so wundervolle Umgebung fuer diese Prozesse zur Verfuegung zu stellen - alleine die Umgebung war so sinnlich... und das Essen so gut... (w)

                                  ********************

Ich persönlich bin sehr dankbar für diese Chance mein Leben einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten zu können. Es ist der perfekte Einstieg in das Reich des Tantra, denn wenn man aus der Toskana zurück kommt, dann hat man bereits eine Gruppe und ggf einen Freundeskreis, mit dem man seine Leidenschaft teilen kann. (m)

Die ausführlichen Berichte, aus denen diese Zitate der Tantrareise entnommen wurden, kannst Du hier lesen.