Back to Top
 
 
 

No-Guru-Blog

Der Blog des No-Guru-Instituts für Tantra und Yoga in Hamburg

Tango und Berührung

Am kommenden Sonntag gibt es eine letzte Veranstaltung der Offenen Gruppe in diesem Jahr.

Der Schwerpunkt des Abends wird bei Tanz und Berührung liegen. Nachdem wir gerade aus Buenos Aires zurückgekommen sind liegt es nahe, dem Tango im tantrischen Sinne ein wenig Raum zu geben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du zuvor schon Tango getanzt hast. Es geht um einen spielerischen Umgang mit Nähe und Distanz. Das ist auch eine Vorübung für den zweiten Teil des Abends, denn auch beim Kontakt in der Massage ist es wichtig, sich selber wahrzunehmen und aus dieser Wahrnehmung heraus in den Kontakt zu gehen.

Du bist am kommenden Sonntag willkommen und es spielt keine Rolle, ob Du schon Vorkenntnisse hast oder nicht. Die Offene Gruppe ist und bleibt ein Raum, in dem sich Menschen mit Vorerfahrungen und Menschen, die sich zum ersten mal auf tantrische Erfahrungen einlassen möchten, treffen. Und letzendlich bedeutet jeder Besuch dieses sonntäglichen Miniworkshops, Dich auf neue Erfahrungen einzulassen.

Tantra und Gesundheit

Tantra ist ein ganzheitliches Lebenskonzept. Dazu gehört, sich aller Bereiche des Alltags mehr und mehr bewusst zu werden. Unsere Umwelt und die uns umgebende Gesellschaft sind Teil unseres Lebens. Die Augen davor als Tantriker zu verschliessen heisst, bewusst oder unbewusst einen Teil des Lebens auszuklammern. So wie manche Menschen den Körper, in dem sie leben, als notwendiges Übel betrachten und nicht den Tempel sehen, der gepflegt werden möchte. Unsere Umwelt ist der Raum, in dem wir uns mit Körper und Geist bewegen und der Zustand der uns umgebenden Gesellschaft hat unausweichlich Rückwirkungen auf unser Befinden.

In unserer aktuellen Gesellschaft wissen die meisten Menschen erschreckend wenig über die Bedingungen, die ihr Leben bestimmen. Daraus ist oftmals auch kein Vorwurf zu machen, denn in einer Situation, in der fast alle populären Medien als Informationsquellen nahezu unbrauchbar geworden sind, da sie nur geschickt vermarktete und durch Interessen gesteuertes Infotainment mit erheblichem Ablenkungsfaktor weitergeben, ist es schwer, sich über die Hintergründe zu informieren. (Ein paar Ausnahmen von der Regel dienen uns gerne dazu, uns selber weiterhin vorzuspiegeln, wir würden in einer Gesellschaft leben, in der Informationsfreiheit herrschen würde, während wir uns gleichzeitig von der gesteuerten informativen Reizüberflutung blenden lassen ...)

Ab und zu findet sich eine Veröffentlichung, die einen Aspekt unseres Alltags informativ auf den Punkt bringt. So auch der Anfang des Jahres von einem bayrischen Allgemeinarzt veröffentlichte Beitrag, der sich über die aktuelle Situation unseres Gesundheitswesens Gedanken macht. Wir stellen diesen Artikel mit freundlicher Genehmigung der www.nachdenkseiten.de bereit:

Dossier zur Gesundheitssituation in Deutschland

Umfrage zum Projekt "Tantra-Praxis"

Wir beschäftigen uns mit dem Gedanken, ob der Zeitpunkt für ein regelmässiges wöchentliches Angebot gekommen ist. In diesem Zusammenhang haben wir ein paar Fragen an Dich, wenn Du in Hamburg oder Umgebung wohnst und an einer Teilnahme Interesse hast. Deine Antworten können uns helfen, die Idee zu konkretisieren. Wir würden uns freuen, wenn Du uns als bald als möglich antworten könntest.

Die Idee

Zusätzlich zu unserem Angebot der unregelmässig stattfindenden Offenen Gruppe könnte es ab 2009 jeden Dienstag ab 19 oder 19.30 Uhr einen regelmässigen Termin geben. Die Räumlichkeiten dafür wären in etwa 3min Fusswegnähe vom Bahnhof Altona. Zentrales Thema ist das Praktizieren von Tantra. Das bedeutet konkret, dass an zwei Abenden im Monat ein Schwerpunkt auf Massage, Yoga und Körpertraining sowie Meditation gesetzt wird. Ein weiterer Abend gestaltet sich in Form einer Peergruppe, also ohne Anleitung. Der vierte Abend ist wechselnden Schwerpunktthemen vorbehalten. Die einzelnen Abende haben meist eine Dauer von 3 Stunden. Die vorgesehene Dauer eines Programms wird in einer Monatsankündigung bekanntgegeben. Teilnehmen können abgesehen von Sonderveranstaltungen nur Personen, die sich für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten verbindlich anmelden. Diese verbindliche Anmeldung ist mit der Zahlung eines monatlichen Beitrags verbunden. An welchen und wie vielen Veranstaltungen Du dann teilnehmen willst entscheidest Du. Du erhälst während dieser Zeit deiner Verbindlichkeit von uns zusätzlich preisliche Ermässigungen für andere Veranstaltungen von No-Guru, wie z.B. die Offene Gruppe oder Wochenendworkshops.

Thesis: “Tantra Praxis” bedeutet, Tantra mehr Raum in Deinem Alltag zu geben und innerhalb einer Gruppe, die mit der Zeit immer mehr zusammenwachsen wird, zu praktizieren und trainieren.

Unsere Fragen
(Fragen am besten in eine Mail kopieren und Antworten einfach zwischen die Zeilen schreiben ...)

1. Hast Du an einem wöchentlichen Termin Interesse?


2. Kannst Du Dir vorstellen, mehr oder weniger regelmässig Dienstags ab 19 oder 19.30 dabeizusein?


3. Welchen Betrag bist du bereit / in der Lage monatlich für dieses Trainingsprogramm von immerhin monatlich ca 12-16 Trainingsstunden zu zahlen? (Anmerkung: Da es uns wichtig ist, dieses Programm unabhängig von dem finanziellen Potential des Einzelnen anbieten zu können, geht es hier um Deine persönliche Einschätzung dessen, was Du bereit bzw. in der Lage wärst, als Monatsbeitrag zu zahlen.)


4. Raum für Deine persönlichen Anregungen, Anmerkungen bzw. Fragen



Wir würden uns freuen, wenn Du uns Deine Rückmeldung als bald als möglich geben könntest, da wir bezüglich eines konkret zur Verfügung stehenden Raumes in diesen Tagen eine Antwort geben sollten.

Powerwochenende 3: Die Tantra-Massage praktizieren (05.10.)

Ein Tag mit viel Berührung, geeignet, um Deine Sinnlichkeit intensiver werden zu lassen und um die Qualität Deines Berührens zu vertiefen. Dabei spielt es keine Rolle, wem Du in Deinem Leben Berührung schenken möchtest - guck Dich einfach um! Vielleicht ist es ein Partner, Deine Kinder oder auch Du selber.

Nähere Infos bezüglich Anmeldung und Preisen erhälst Du auf der zu diesem Programm gehörigen Angebotsseite
Powerwochenende vom 03.-05.10.2008

Powerwochenende 2: Tanz und Tantra (04.10.)

Und wieder spielt es keine Rolle, ob Du schon an mehreren dieser Veranstaltungen teilgenommen hast oder noch nie. Auch nicht, ob du schon jahrelang Salsa oder Merengue tanzt oder diese Begriffe heute das erste mal hörst. Wir haben genug Ideen, um diesen Tag, der sehr bewegt sein wird, zu einem einmaligen Erlebnis werden zu lassen.

Nähere Infos bezüglich Anmeldung und Preisen erhälst Du auf der zu diesem Programm gehörigen Angebotsseite
Powerwochenende vom 03.-05.10.2008

Powerwochenende 1: Bewusstseinstraining und Tantra-Lounge (03.10.)

Das Powerwochenende steht vor der Tür! Und damit eine Gelegenheit für Dich, auf vier unterschiedlichen Veranstaltungen unterschiedliche Aspekte einer tantrischen Körper- und Bewusstseinsarbeit kennenzulernen, wie sie bei No-Guru praktiziert wird. Alle vier Veranstaltungen, die auch einzeln belegt werden können, geben sowohl für EinsteigerInnen als auch Geübte eine Reihe von Gelegenheiten, in einem intensiveren Prozess, als er z.B. in der Offenen Gruppe möglich ist, sich mit dem eigenen Körper und Geist auf kreative und lustvolle Weise zu beschäftigen. Immerhin reden wir von Tantra - und dieses Thema hat viel mit Lust und dem Weg zu tun, der eigenen Energie grössere Räume im Alltag zu öffnen.

Freitag, 3 Oktober, Feiertag, 11-17Uhr - Bewusstseinstraining
Wir nehmen uns ein paar Stunden Zeit, unseren Alltag mit seinen unterschiedlichen Konzepten zu hinterfragen. Das ist ein hochgradig spannender Vorgang, der auch einen gewissen Unterhaltungswert hat. Wir setzen uns gewissermassen vor einen Fernseher und schalten auf ein Programm, das den eigenen Alltag zeigt. Wer hier sagt, dass wäre ja zu langweilig, da es vollkommen uninteressant wäre, sich anzusehen, was man ja eh jeden Tag sehen würde, sollte unbedingt kommen und sich überraschen lassen!!! Wovon? Nun, von sich selber ...

Freitag, 3 Oktober, Feiertag, 19-22Uhr - Tantra Lounge
Hier spielt es keine Rolle, ob Du schon Erfahrung mit Tantramassagen nach No-Guru oder anderswo hast oder zum erstenmal mit diesem Thema in Kontakt kommst und vielleicht einfach einmal sehen willst, was sich hinter dieser Massageform verbirgt. Unser Lounge ist ein sinnliche Veranstaltung, bei der Du bekleidet und in einer passiven betrachtenden Rolle bleibst - es sei denn, Du möchtest Dich massieren lassen. Dann bleibst Du ebenfalls passiv aber wirst unbekleidet sein ...

Nähere Infos bezüglich Anmeldung und Preisen erhälst Du auf der zu diesem Programm gehörigen Angebotsseite
Powerwochenende vom 03.-05.10.2008

Sinnliche Massagen im Sommer

Wenn Du gerne berührst und genauso gerne berührt wirst, ist die nächste Offene Gruppe Advanced der richtige Ort für Dich, um dir bekannte mit noch unbekannten Massage-Elementen zusammen zu bringen und im sinnlich- warmen Hochsommer schöne Massagen zu geben und zu empfangen... Meditative Stimmung und Bewegung zwischendurch gehören wie immer zu diesem Miniworkshop von vier Stunden, der als Schwerpunkt an diesem Abend die Tantra-Massage hat.

Sonntag, 10. August von 19 - 23 Uhr. Bitte Anmeldeformular anfordern ...

Tantra auf der Strasse

Selbst mitten auf einem Strassenfest kann Tantra erfahren werden. Hiervon konnten sich am vergangenen Wochenende hunderte von Besuchern der Altonale überzeugen, die im Stadtteil Ottensen das Zelt von No-Guru besuchten. Hier wurde im bunten Chaos von Tönen und Gerüchen meditiert, geredet und gelacht. Etwa 15 BesucherInnen im Alter von 14 bis 70 Jahren nahmen an den beiden Tagen die Gelegenheit wahr, in einer kurzen Halove-Session sich ganz auf sich selber zu konzentrieren. Dass dies im Umfeld eines Strassenfestes ein ganz eigene Wahrnehmung fördert, wurde allen bewusst, die sich darauf einliessen. Die grosse Frage, wie es denn möglich sein sollte, in so einem Ambiente zu entspannen, beantwortete allein die Bereitschaft, sich darauf einzulassen.

Berührt zu werden ist etwas Besonderes. Für einige Menschen mag es das erste mal in ihrem Leben gewesen sein, dass sie Berührung zulassen konnten. Andere begaben sich mitten im Lärm in die Untiefen der eigenen Existenz und landeten z.B. auf einem Markt in Indien im Jahre 200 nach Christus. Individuelle Erfahrungen, nach denen jede Person ein wenig Zeit brauchte, um wieder in der Realität der Strasse zu landen.

Tantra in der Öffentlichkeit - ein spannendes Erlebnis!

Die original Tantra Massage nach Andro

Wer über Tantra Massage recherchiert wird immer wieder auf den Namen Andro stossen. Andro Andreas Rothe ist der bekannteste Vertreter der Kunst der Tantramassage, die von ihm in Form der "Tantramassage nach Andro" institutionalisiert wurde. Was ist nun eine "Tantramassage nach Andro"? Wie sieht das Original aus, auf das sich viele berufen? Am kommenden Sonntag, dem 22. Juni kommt Andro persönlich und zeigt im Rahmen der No-Guru-Tantra-Lounge seine Massage. Wer es genau wissen möchte ist herzlich eingeladen, sich für diese Veranstaltung noch telefonisch unter 040-35710989 anzumelden.

No-Guru-Tantra-Info auf der Altonale am 14. und 15. Juni

Unser Zelt hat eine Grundfläche von 3 x 6m und steht in der Friedensallee
Höhe der Hausnummer 22. Das ist in etwa beim Eingang zu den Zeisekinos.
Wenn Du uns gerne kennenlernen möchtest oder uns schon lange kennst und
einfach Lust hast, vorbeizuschauen, bist du am Samstag zwischen 10 und 18
und am Sonntag von 11 bis 18Uhr willkommen. Zu jeder vollen Stunde gibt es
ein kleines Programm:

Samstag, 14.6.

11 Uhr Halove (Einzelsession)
12 Uhr Sinnliche Berührung (Einzelsession)
13 Uhr Yoga und Meditation (Gruppe)
14 Uhr Tango und Tantra
15 Uhr Yoga und Meditation (Gruppe)
16 Uhr Tango und Tantra
17 Uhr Halove (Einzelsession)

Sonntag, 15.6.

12 Uhr Halove (Einzelsession)
13 Uhr Sinnliche Berührung (Einzelsession)
14 Uhr Meditative Wanderung (Gruppe)
15 Uhr Sinnliche Berührung (Einzelsession)
16 Uhr Yoga und Meditation (Gruppe)
17 Uhr Halove (Einzelsession)

Da es sich um eine Informationsveranstaltung handelt, ist die Teilnahme
kostenlos. Wer mitmachen möchte, sollte bei den Gruppenprogrammen etwa
5min vorher kommen. Für die Einzelsessions kannst Du Dich voranmelden.
Alle Programmpunkte dauern jeweils etwa 20min.


Wir begegnen unserer Lust

Im Tanz, in Meditation, in Bewegung, in Stille, im Kontakt mit uns selber und den anderen. Und wir erlauben uns, das Potential unserer Lust wahrzunehmen und sein zu lassen. Wir werden uns ihm vorsichtig nähern und dabei darauf achten, die ganze Zeit mit uns selber in Kontakt zu bleiben.

Dies ist das Thema der Offenen Gruppe advanced am 01. Juni von 18.30 - 22.30Uhr. Auch wenn Du bisher wenig Erfahrungen mit unserer Arbeit hast kannst Du an dem Abend teilnehmen. Das wichtigste ist, dass Du achtsam mit Dir und anderen umzugehen vermagst. Im Zweifelsfall kannst Du einfach vor der Anmeldung Rücksprache mit uns halten.


Mehr Infos zur Offenen Gruppe gibt es hier.

Tantra-Literatur ist ein Weg zum Tantra

Über Tantra sind viele Bücher geschrieben worden und auch auf unseren Webseiten gibt es eine Menge zu lesen. Viel über Tantra zu lesen kann bedeuten, sich in Kopfgymnastik zu trainieren, dabei Tantra aber nicht recht in das eigene Leben hereinzulassen. Tantra manifestiert sich nicht primär in Worten, sondern in erster Linie durch praktisches Üben, Umsetzen, Scheitern und Wieder-von-Neuem-versuchen. Alleine und mit anderen. Denn Tantra ist ein Trainingsprogramm, den Alltag zu leben.

Wenn Du Dich allerdings darauf einlässt, Deinen Körper Wissen durch Erfahrungen sammeln zu lassen, kannst Du in Büchern wertvolle Hinweise erhalten. Dazu gibt es jetzt auf den Seiten von No-Guru Hinweise auf Literatur, die uns selber auf dem tantrischen Weg Unterstützung gibt bzw. gegeben hat.

Einführung in buddhistische Philosophie und Meditation

Ein wichtiger Aspekt im tantrischen Leben ist die Meditation. Sie zu einem Teil des Alltags werden zu lassen kann eine unermessliche Bereicherung sein. Meditieren ist eine Sache der Übung. Wer sich bisher wenig mit dieser Thematik beschäftigt hat, kann in diesem Jahr bei drei Veranstaltungen im Hamburger VLI-Institut einen Eindruck gewinnen. Am 04. Juni, 27. August und am 22. Oktober 2008 ist dies möglich jeweils 18:15-20:15 unter Anleitung von Dr.Ute Prügner. Eine Empfehlung von unserer Seite. Das VLI-Institut ist in der Gotenstr. 6 nähe der S-Bahn-Haltestelle Hammerbrook. Der Eintritt ist frei, Spenden zu Gunsten SH 17. Karmapa sind willkommen.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir um eine kurze und formlose Voranmeldung per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachhilfe in weiblicher Anatomie

Vor etwa 40 Personen hat die amerikanische Forscherin in Sachen weiblicher Sexualität, Deborah Sundahl, gestern abend im Hamburger Toulouse-Institut einen Vortrag zum Thema weiblicher Lust gehalten. Anschaulich und beispielhaft stellte die Amerikerikanerin dar, dass wir meist nur sehen, was wir sehen wollen. Ihr zentrales Thema, der weibliche G-Punkt, ein Organ, welches alleine schon 42 Drüsen hat, kommt im klassischen Anatomiebuch erst gar nicht vor. Es befindet sich nämlich im Eingangsbereich der weiblichen Vagina auf anatomischen Schautafeln oftmals einfach nur ein Loch oder mit anderen Worten - gar nichts.

Da dort, wo nichts sein, auch nichts rauskommen darf, sind sowohl Frauen als auch Männer irritiert, wenn Frau auf dem Höhepunkt ihrer Lust ejakuliert. Auch wenn die Lustflüssigkeit weder wie Urin aussieht, noch riecht oder schmeckt, kann es sich ja nur um Urin handeln, denkt das erschrockene Liebespaar, wenn in der Lust plötzlich alles feucht wird. Meist führt diese Irritation dazu, dass Frauen eine (sich auch muskulär manifiestierende) Abwehrhaltung gegenüber ihrer Lust einnehmen, diese nicht mehr zulassen. Denn Überschwemmungen sind nicht erwünscht.

Deborah Sundahl macht hier Mut, die Scheuklappen gegenüber der weiblichen Sexualorgane abzulegen und einen natürlicheren Umgang mit der Lust zu finden. Die Anwesenden dankten für den informativen und zugleich unterhaltsamen Vortrag mit langanhaltendem Applaus.

No-Guru-Tantra aus therapeutischer Sicht

Wie sehen Menschen, die selber in heilenden Berufen tätig sind, die Tantra-Körperarbeit von No-Guru? Wir haben dazu einen Arzt für Allgemeinmedizin und eine Gestalttherapeutin um ihre Meinung gefragt. Was diese aus ihrer ärztlichen bzw. therapeutischen Sicht zum Potential der Tantra-Körperarbeit nach der No-Guru-Methode meinen, ist in der Rubrik Meinung nachzulesen ...

Das Tantra-Jahrestraining

Eine intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben in allen seinen Facetten bietet das No-Guru Tantra-Jahrestraining. In diesem Konzept verbinden sich Erfahrungen in Einzel- und Gruppensessions, die in erster Linie praktischer Art sind und an jeder einzelnen Station des Programms mit dem Geist rückgekoppelt werden. Auf diese Weise wird immer die Einheit von Geist und Körper angesprochen und vertieft. Das Jahrestraining wendet sich an alle, die ihren Horizont erweitern möchten. Insbesondere gibt es hier für Menschen in Heilberufen (Arzte, Therapeuten) wertvolle Anregungen.

Weiterführende Informationen hier ...

Tantra Praxis in der Offenen Gruppe

Die Offene Gruppe ist im vergangenen Jahr zu einem Ort geworden, an dem Menschen Erfahrungen machen dürfen, im geschützten Raum mit sich selber und anderen in Kontakt zu treten und mit ihrer Lust kreativ zu experimentieren. Wir freuen uns über die positive Annahme dieses Angebotes und nehmen dies als Anlass, in der zweiten Jahreshälfte das Programm weiter auszubauen. Das bedeuted zum einen mehr Termine, womit wir den von einigen TeilnehmerInnen geäusserten Wünschen entgegenkommen. Zum anderen wird es ab sofort konzeptionell Angebote unter dem Titel "basics" und "advanced" geben. "basics" ist die Grundlage für alle und ist somit für EinsteigerInnen empfohlen und für Menschen mit Vorerfahrungen fast schon etwas wie ein Pflichtprogramm. "advanced" sind Angebote für Menschen, die schon in unseren oder auch Gruppen anderer Tantraschulen Erfahrungen gesammelt haben. Nähere Informationen und Termine findest Du hier:

Tantra in der Offenen Gruppe in der
zweiten Jahreshälfte 2008

Einzelsessions mit Andro in Hamburg

Für den 23. und 24. Juni steht Andro für eine begrenzte Anzahl von Einzelterminen zur Verfügung. Die Tantra-Massagen können ab sofort bei uns im Voraus gebucht werden. Die Termine werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Andro präsentiert seine Tantra-Massage in der No-Guru-Tantra-Lounge

Der Meister der Tantra-Massage kommt nach Hamburg! Andro ist unbestritten die kompetenteste lebende Person für Tantra-Massagen. Er hat eine eigene Massageform geschaffen, die vielerorts mehr schlecht als recht kopiert worden ist. Das Original ist am 22. Juni im Rahmen einer No-Guru-Tantra-Lounge-Special zu bestaunen. Für die darauf folgenden beiden Tage (23. und 24.6.) nehmen wir Anmeldungen für Einzelsessions entgegen. Eine Einzelsession dauert etwa 2-3 Stunden und kostet 250.- Euro. Anfragen und Anmeldungen bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tantra Informationen jetzt auch auf Englisch und Italienisch

Die Seiten von No-Guru gibt es jetzt auch in einer Basisversion auf Italienisch und Englisch. Wer Freunden, die nicht oder wenig Deutsch sprechen einen Hinweis auf unser Konzept von Tantra geben möchte, ist hierzu gerne eingeladen. Um die Sprache zu wechseln bitte einfach auf dem oberen Navigationsbalken auf "en" oder "it" klicken.