Back to Top
 
 
 

No-Guru-Blog

Der Blog des No-Guru-Instituts für Tantra und Yoga in Hamburg

Diese unglaublich unmittelbare Nähe ...

"Sex ist die intimste Form von Kommunikation, die uns Menschen zur Verfügung steht. Unsere Möglichkeit, Liebe leiblich zu erleben. Das fängt weit vor genitaler Interaktion an. Es beginnt damit, dass wir uns auf eine Art berühren, die uns etwas bedeutet." ... ist die Antwort des Sexualpsychologen Christoph Joseph Ahlers auf die Frage, wie er einem Außerirdischen erklären würde, was denn eigentlich Sex sei.

Das komplette und sehr ausführliche Interview zum Thema "Sex" ist nachzulesen auf den Seiten von Zeit-Online. Es geht um die Wichtigkeit von Sexualität jenseits von seiner biologischen Funktion der Fortpflanzung und von reiner Triebhaftigkeit. Das Interview bietet Denkanregungen für alle, die sich mit dem Thema Sexualität auseinandersetzen.

"Vom Himmel auf Erden" - ein Gespräch mit dem Sexualpsychologen Christoph Joseph Ahlers

Tantrareise nach Canossa vom 27.7.-3.8. bestätigt!

Oder besser gesagt „Tanz und Tantra“. Und dabei ist es nicht wichtig, dass du tanzen kannst, sondern dass es Dir Spass macht zu tanzen. Rhythmischer Schwerpunkt in dieser Woche ist Lateinamerika mit Salsa und Tango. Aktuell sind mehr Frauen als Männer angemeldet. Es dürfen also gerne noch mehr Frauen mitkommen und den schon vorhandenen weiblich kreativen Raum verstärken. Und natürlich Männer! Welcher Mann für diese Chance nicht seinen Job fahren lässt und auf der Stelle die Entscheidung trifft mitzukommen, hat vielleicht noch schwache Chancen auf eine ähnliche Gelegenheit in einem künftigen Leben, aber für dieses Leben wird es so eine Chance nicht noch einmal geben! Du weißt immer noch nicht, was das für eine Reise ist?

"Tanz und Tantra" mit Salsa und Tango in Italien vom 27. Juli bis 03. August

Party und Meditation - die Tantra Highlights der Woche

Ob Du nun ein Fan von Parties bist oder nicht - auf dieser Veranstaltung im grossen Raum des Toulouse geht es am kommenden Sonntag darum, mit Dir selber Kontakt zu geniessen und mit anderen auf spielerische Weise in Kontakt zu treten. Das mit der „Party“ ist eher als das Motto dieses Abends zu verstehen. Im Programm gibt es Elemente, die Du sicherlich aus fast jeder Party Deines Lebens kennen, die Du jedoch an diesem Abend anders kennen lernen wirst. Z.B. das Hauptelement der meisten Parties – es wird geredet! Wir gehen damit an diesem Abend ein wenig anders um. Lass Dich gerne überraschen. (Tanzen tun wir natürlich auch ...)
Die Tantra-Party im Toulouse am Sonntag, 26.Mai

Meditation und Kontakt
Du weißt nicht, welche Meditation Dich erwartet, aber Du weißt, dass Dich eine Meditation erwartet. Und das kann eigentlich nur spannend werden ...
Meditation und Kontakt am Freitag, 24. Mai

Tantra Basic extended
Im Vergleich zu den Freitagsveranstaltungen haben wir am Dienstag eine Stunde mehr Zeit! Darüber freuen wir uns und nennen den Abend mit Shivatanz und einem achtsamen In-Kontakt-Treten „Tantra Basic Extended“. Wenn Du es einrichten kannst sei gerne dabei!
Tantra Basic extended am Dienstag, 21. Mai


Irgend jemand hat mal in einer der Gruppen die Anmerkung gemacht, wir würden eh immer wieder das Gleiche machen. Ja, das ist richtig. Und es ist jedes mal neu ...

2.-8. Juni Tantra-Yoga Gruppe in der Toskana mit Sitari

Ausgehend von dem ursprünglichen Angebot "nur" Yoga anzubieten, haben wir diese Gruppe mit einigen Extra-Angeboten geschmückt, die eine hervorragende Möglichkeit für alle anbieten, die ihre ersten Schritte im Bereich Tantra und Yoga unternehmen möchten.
Die Yogastunden, die stillen und bewegten Meditationen, wie auch Thai-Yoga Massagen und das Body Painting Ritual oder Contact Tanz sind die Tantra-Basics und bilden die wichtigsten Voraussetzungen, um weiterführende tantrische Rituale mitmachen zu können ...
Wir sind eine stark Shakti-lastige Gruppe und freuen wir uns auf jeden neuen Shiva, der mitkommen möchte... Keine Angst... Yoga und Meditation sind auch Männer-Sache ... Massagen und Contact auch ;-)
Du bist aber selsbtverständlich auch als Shakti willkommen!

Infos zu Yoga- und Tantra-Urlaub im Juni in der Toskana

Tantra Kurse in Hamburg

oder "Bindung hat auch ihre schönen Seiten ...": Wer in unsere regelmäßige Trainingsgruppe "Innerer Kreis" kommt, lässt sich meist darauf ein, ein ganzes Jahr zu einem moderaten Monatsbeitrag Tantra in den eigenen Alltag zu integrieren. Für manche ist ein Jahr der Bindung sehr lang. In letzter Zeit wurden wir wiederholt auf das Thema dieses Zeitraumes angesprochen. Es ist richtig - sich für ein Jahr zu entscheiden und sich damit zu binden ist eine lange Zeit!

Wobei auch hier wie bei allen Wahrnehmungen die Perspektive, aus der heraus ich etwas betrachte, eine gewisse Rolle spielt. Anregung: Wenn Du magst nimm Dir gerne mal ein paar Minuten Zeit, in denen Du schaust, welche Zeitspannen Du bisher in Deinem Leben in Bindungen wie Arbeit, Beziehung, Wohnen und mit Deinen Gewohnheiten verbracht hast. Und welche Du ohne sie zu hinterfragen und geschweige denn sie zu kündigen über lange Zeiträume akzeptiert hast. Oder sie vielleicht auch heute noch akzeptierst.

Veränderung braucht ebenso ihre Zeit. Und im Inneren Kreis verbindest Du Dich in diesem Projekt durch das Einbauen von kleinen regelmäßigen Zeitfenstern in Deinen Alltag. Dabei gibt der Innere Kreis neben vielen anderen schönen Dingen, die Du in dieser Gruppe erfahren kannst, auch Raum, Dich mit Deinen aktuell hinterfragten Bindungen in Deinem Leben auseinander zu setzen und nach Alternativen zu schauen. So etwas geht nicht von Heute auf Morgen und auch dies ist einer der Gründe, weshalb wir als Zeit der Bindung an deine Entscheidung, Dir Zeit und Raum für Dich selber zu nehmen, die Mitgliedschaft für den Mindestzeitraum von einem Jahr empfehlen.

Richtig, wir empfehlen ...und es gibt Ausnahmen ... wenn Du zum aktuellen Zeitpunkt eher in Deinem Leben auf Schnuppertour bist, gibt es eine Schnupper-Mitgliedschaft für einen Zeitraum von sechs Monaten. Kostet ein wenig mehr (90.- Euro/Monat), aber mit Deiner Teilnahme an nur zwei Dienstagen im Monat bist Du vom wirtschaftlichen Standpunkt her gesehen schon wieder gegenüber dem Beitrag, den Du bei Einzelveranstaltungen zahlst, voll im Plus. Und Du hast Dich für etwas entschieden ... und das ist eigentlich das größte Plus dabei. Natürlich kannst Du auch zu einem späteren Zeitpunkt in den Inneren Kreis kommen. Manche Entscheidungen freuen sich aber darüber, getroffen und nicht immer wieder herausgeschoben zu werden. Eine Entscheidung zu treffen erleichtert. Und es gibt wirklich keine Zeit zu verlieren, das eigene Leben lebendiger werden zu lassen. Wie das auch immer für Dich aussehen mag ...

Infos zum Inneren Kreis





"Tantra Intro" - eine Einführung

"Tantra Intro" ist ein neues und ergänzendes Format für unsere Abendgruppen. Wer schon mal einen Basics-Abend besucht hat: der Ablauf bei „Tantra Intro“ ist wie bei „Basics“, allerdings ohne Kontaktübung mit einem Partner. Du kannst Dich einen Abend lang komplett auf Dich selber konzentrieren. Welch Luxus! Ein paar Informationen, weshalb dieses Programm für Dich ist:

„Tantra Intro“ ist für Dich, wenn Du bisher selten dabei warst ...
... und insbesondere wenn Du ein wenig mehr erfahren möchtest über die von Daniel Odiers „Tandava“ inspirierte Atem- und Bewegungsmeditation! In der Einleitung findet das mehr Raum, was oftmals an den Basics-Abenden recht kurz ausfällt ... nämlich eine Erläuterung inkl. kleiner Übungen, wie das funktionieren kann, dass Atmung und Bewegung zu einer Einheit werden ... und: da es keine Partnerübung gibt kannst Du einen ganzen Abend geborgen in einer Gruppe mit Dir selber sein.

„Tantra Intro“ ist für Dich, wenn Du schon oft dabei warst ...
, denn Du hast an diesem Abend viel Zeit, Dich selber intensiver zu erfahren. Im einleitenden Teil kann du die Stille mit Dir selber geniessen, während ein Teil in Dir den Erläuterungen lauscht. Für die Meditation selber und die Stille danach ist mehr Zeit als an den Basic-Abenden ... Du darfst tief in den Raum hineintauchen und Dir für die drei Stunden an diesem Abend frei von Ablenkung Zeit für das Wesentliche nehmen ...

"Tantra Intro": Ort, Zeit und weitere Informationen für Deine Teilnahme

Tantra Massage Basics in Hamburg

Im Tagesworkshop "Begegnung und Berührung" geht es am 20. April darum, sich einmal ohne Erwartungen und Leistungsdruck mit den Grundelementen der sinnlichen achtsamen Massage vertraut zu machen. Wir werden viel Zeit haben zum Entspannen und Genießen, Nähe und Berührung zu schenken und zu bekommen... Dabei uns selbst ganz tief zu spüren und Gefühlen und Empfindungen Raum geben zu können. Tantrische stille und bewegte Meditationen, die zentrierend und entspannend wirken und eine gute Basis für die Massage bilden, sind ebenfalls Teil des Tages-Workshops.

Tantra Massage Tagesworkshop mit Sitari am 20. April

Tantra Tagesworkshop für Frauen am 6. April

Auch dieses Jahr bieten wir zum Frühlingsanfang einen Tagesworkshop für Frauen - Die Welt der Weiblichkeit - an. Ich bin immer wieder erstaunt, wie leicht es doch sein kann, sich wohler und freier im eigenen Körper zu fühlen, wenn man sich darauf einläßt. Unser Körper besitzt eine innere Weisheit, die nur gehört werden möchte und die in der Lage ist, alle Zweifel, Glaubensätze und falsche Idealisierungen über uns selbst zum Schweigen zu bringen. Wenn man einmal die Erfahrung macht, daß Sinnlichkeit und Körperlichkeit etwas schönes und lebenswertes ist, wird man nicht mehr ohne leben wollen... Damit ist dann der erste Schritt getan. Die nächsten werden kommen!

Die nächste Frauengruppe findet am 6. April statt.
Leitung Sitari

"Die Welt der Weiblichkeit" am 6. April

Seminar zum Thema Sexualberatung

Für viele Berater, Einzel- und Paartherapeuten ist der Umgang mit Themen und Fragen im Bezug auf die Sexualität ihrer Klienten immer noch nicht selbstverständlich.
Über inzwischen 10 jähriger Tätigkeit in diesem Bereich und vielen Beratungsgesprächen (auch mit Therapeuten aus anderen Richtungen) ist mir immer klarer geworden, daß in dem Bereich Sexologie und Sexualberatung (bzw. Sexualtherapie) ein großes Bedarf an Fortbildung besteht.
2012 bin ich der Einladung eines Ausbildungsinstitutes in Hamburg gefolgt und habe einen Lehrauftrag für Sexologie und Sexualberatung angenommen. Die Resonanz der Teilnehmer (alles werdende Therapeuten) war sehr positiv und hat mich motiviert, weiter zu machen.
In diesem Sinne biete ich nun für Berater, Therapeuten und interessierte Laien ein intensives Wochenende (und einen kostenlosen Infoabend), um die Grundlagen der Sexologie zu erlernen und den Umgang mit den häufigsten Themen in der Sexualität (Orgasmus- und Potenzstörungen, Lustlosigkeit und erotische Kommunikation) zu verbessern. (Susanna-Sitari)

Mehr Infos zum Thema "Fortbildung Sexualberatung"

Salsa, Tango, Tantra: Ausblicke auf den Sommer

Eines unserer insgesamt drei Angebote für Tantrareisen in diesem Sommer hat einen Schwerpunkt in der Verbindung aus Tanz und Tantra. Diese Reise findet im Hochsommer statt und wir tanzen dabei über den Wolken in einem Seminarhaus nahe Canossa im Apennin.

Vom 22.-24. Februar findet in Hamburg ein Workshop statt, auf dem Du einen Eindruck gewinnen kannst, ob die Reise im Sommer für Dich das Richtige ist. Der Wochenendworkshop steht ebenso unter dem Motto „Tanz und Tantra“ und findet im Studio 1 des Hamburger Toulouse-Instituts statt.

Rhythmische Schwerpunkte liegen bei Salsa und Tango. Aktuell kommen immer wieder Anfragen von Personen, die zwar Lust auf Salsa und Tango haben, diese Tänze aber noch nie praktiziert haben. Keine Sorge, Du bist bei diesem Workshop genau richtig. Zumal wir uns nicht über eine Schritttechnik den lateinamerikanischen Rhythmen nähern, sondern indem wir ein Gefühl für den Rhythmus gewinnen. Und dafür steht Dir (falls Du schon Schritte tanzt) Technik nicht im Wege, du brauchst sie aber nicht als eine Voraussetzung um dabei zu sein. Auch bei dem Reiseschwerpunkt im vergangenen Jahr unter dem gleichen Thema hatten nur wenige der teilnehmenden Personen jemals zuvor Salsa getanzt. Und alle haben sich beim Tanzen gut gefühlt und die intensiven Impulse dieser Reise genossen. An dem Wochenende in Hamburg wirst Du einige Personen treffen, die 2012 dabei waren und Du kannst gerne persönlich nachfragen ...

Natürlich bist Du bei dem Wochenende im Februar ebenso willkommen, wenn Du nicht an der Reise teilnehmen kannst (oder möchtest). Und ebenso kannst Du Dich gerne für die Reise anmelden, ohne im Februar dabei zu sein. Wenn Deine finanziellen Möglichkeiten Dich nicht den vollen Preis zahlen lassen, ist das kein Grund, nicht zu kommen, sondern mich anzusprechen ...

Über den Workshop in Hamburg kannst Du Dich hier informieren:
Workshop "Tanz und Tantra" vom 22.-24. Februar 2013

Und Informationen über die Reise vom 27.07. – 03.08. erhältst Du hier:
Tantraurlaub in Italien: Salsa, Tango und Tantra

Unsere aktuelle Terminübersicht findest Du hier!

Matthias-Govinda




Meditationspraxis im Alltag integrieren

Die Praxis geht weiter, denn die Praxis findet im Alltag statt … Nach einem intensiven Wochenende mit Daniel Odier kann Du an den vier kommenden Freitagen in unseren Tantra-Basics-Veranstaltungen die Praxis der Bewegungsmeditation vertiefen, die in der Unterweisung von Odier Tandava genannt wird und die sich dadurch auszeichnet, dass sie gleichzeitig sehr einfach und in höchsten Maße komplex ist. Die Übung wird an den einzelnen Abend in einem Sinne erweitert, dass die Absichtslosigkeit in der Bewegung im Raum in den Kontakt mit einem Gegenüber übertragen wird. Dies geschieht bei den Tantra-Basics-Gruppen immer im zweiten Teil des Abends.

Einige haben in letzter Zeit gefragt, wo man denn die Massage erlernen könne, die von Daniel gelehrt wird. Die Antwort lautet: Durch die Praxis der Tandava. Es geht also nicht darum, einen bestimmten Workshop zu besuchen, auf dem Du eine Technik gezeigt bekommst, die ein Massagekonzept definiert. Die kaschmirische Tantramassage hat ihre Wurzeln allein in der Präsenz der Bewegung, die Du in der Praxis der Tandava erfahren kannst. Die Kontaktübung als Erweiterung der Tandava-Meditation in unseren Basics-Gruppenabenden ist genau der Schritt, bei dem Deine Bewegung in einen Kontakt mit einem Gegenüber hineinfliesst ...

Wer sich bis kommenden Freitag entscheiden mag, an den kommenden drei oder vier Freitagen teilzunehmen, erhält bei Vorauszahlung für mindestens drei Abende einen Preisnachlass. Die Termine für Deinen Kalender:

25.01. mit Sitari
01.02. mit Govinda
08.02. mit Govinda
15.02. mit Sitari

Am Wochenende darauf gibt es dann im Februar drei Tage „Tanz und Tantra“ im Toulouse. Dazu erhältst Du in den kommenden Tagen noch weitere Infos. Oder Du schaust schon mal auf unsere Webseite ...

Wenn Du ein paar Gedanken von Sitari zum Workshop am vergangenen Wochenende lesen möchtest, schau gerne einmal auf diesen Blogbeitrag:
Anregungen aus dem Besuch von Daniel Odier in Hamburg

Aktuelle Termine findest Du unter diesem Link auf unserer Terminseite



Anregungen aus dem Besuch von Daniel Odier in Hamburg

Das Wochenende mit Daniel Odier ist gerade zu Ende gegangen und die Anregungen und Inspiration tragen bereits ihre Früchte. Ich freue mich, in meinen/unseren Kursen, die Lehren wichtiger Meister so gut ich es integrieren konnte, weiterzugeben ...
Einige Aspekte haben mich diesmal besonders berührt und werde sie sicherlich in unsere tantrische Arbeit noch klarer einfließen lassen:

1) die zentrale Bedeutung von Meditation - und speziell von der Tandava Meditation - als Weg, der zur Überwindung der Dualität in der Welt und in sich selbst führt.
Ein Weg der über die Wahrnehmung des Gespaltenseins zwischen Körper und Geist, zwischen Gut und Böse, zwischen mir und dem Göttlichen führt.
Das Gespaltensein, das sich durch körperliche Verspannungen und Blockierungen manifestiert und dessen Integration über sanfte Auflösung der Spannungen durch Bewegung und Atmung.

2) Meditation als Weg der Konfrontation mit der Leere und der Angst vor der Leere - bzw. vor dem "Raum", wie Odier die Leere beschreibt. Das ist die absolute Voraussetzung für authentische Begegnungen mit dem anderen. Alles andere ähnelt einer Art "Flucht" vor der Konfrontation mit der Angst des Alleinseins.

3) "Was spricht dagegen, 24 Stunden am Tag Liebe zu machen?" soll Lalita - Odiers Meisterin - ihn gefragt haben... Eine bessere Frage kann ich mir nicht vorstellen!
"Nichts!" ist die Antwort.
Eine klare Aufforderung jeden Augenblick in voller Präsenz zu kosten. Mit sich selbst, mit den anderen, mit dem ganzen Universum. Meditation als lebendige Praxis, die nicht getrennt vom Alltäglichen ist, sondern tief mit dem Alltag verwurzelt bleibt.

4) Und daraus erschließt sich die Wichtigkeit jedes kleinsten Bestandteils des Universums, das in sich das Ganze enthält: eine meditative Vertiefung in den verschiedenen Tattvas - den verschiedenen Aspekten und Manifestionen des Göttlichen (ob es in seiner Erscheinung als Element: Wasser - Erde - Feuer - Luft - Äther, oder als "Herz" des Tons, des Geschmacks, des Geruchs usw. oder als Handlungsorgan - Hand, Fuß, Geschlecht, oder als Verstand, Intelligenz, Ich) ... kann zur Selbsterkenntnis führen.

5) Und ein letzter Aspekt, der für mich die Faszination des tantrischen Weges ausmacht: es gibt keine Regel und Normen, es gibt keinen vorgefertigten Weg, keine Lösung, die für alle gilt, sondern eine Vielfalt an Möglichkeiten, so daß jeder auf seiner individuellen Art, sich selbst und seine göttliche Natur erkennen kann. Ein Weg der Kreativität.

Susanna-Sitari



Weltuntergang? - wann denn nun bitte?

Weltuntergangsprognosen haben durchaus Ihre gute Seiten und sind als sinnvoller Impuls verstanden gerne ernst zu nehmen. Sie geben möglicherweise Anregung, die eigene Verknüpfung mit dem, was wir als Welt bzw. als Realität wahrnehmen, wieder einmal zu überprüfen.

Eine weitere Gelegenheit, sich kreativ mit der eigenen Positionen in Rahmen dessen, was als die eigene Realität wahrgenommen wird, auseinander zu setzen, sind Abstecher in einen meditativen Raum, in dem ich mir selber und anderen auf eine Weise begegnen kann, die anders als gewohnt abläuft.

Die von Daniel Odier gelehrte Tandava-Meditation ist dafür eine gute Grundlage. Dass Daniel Odier im Januar nach Hamburg kommt, wissen die meisten von euch inzwischen. Drei Veranstaltungen um den Jahreswechsel herum setzen einen zentralen Aspekt auf diese bewegte Meditation, sind eine hevorragende Vorbereitung auf welchen Weltuntergang auch immer und ebenso auf das Seminar von Daniel selber. Die Veranstaltungen finden am

Freitag, 28.12. von 20 – 23Uhr
Dienstag, 01.01. von 18 – 22Uhr
Freitag, 04.01. von 20 – 23Uhr

statt. Wer sich für alle drei Abende entscheiden mag, zahlt einen reduzierten Beitrag von 100.- Euro. Wer so viel Geld nicht zur Verfügung hat, zahlt weniger. Und wer im Inneren Kreis ist zahlt gar nichts.

Noch etwas - für alle, die heute morgen bei einem Blick aus dem Fenster ein wenig enttäuscht feststellten, dass ihre Welt immer noch vorhanden war, mag ermutigend sein, was ich gestern gerade hörte: Bei der Umstellung auf den gregorianischen Kalender wären 10 Tage verloren gegangen. Demnach wäre rechnerisch das Datum, das manche als einen von den Mayas angekündigten Weltuntergang verstehen wollten, nicht der 21., sondern der 31. Dezember! Für alle, die prognostizierte Weltuntergänge mögen, bleibt es also spannend. Und für alle anderen hoffentlich auch ...

Weitere Infos zu den in dieser News genannten Terminen findest Du beim Klicken auf die Info-Buttons hinter jeder Veranstaltung, die auf unserer Terminseite aufgeführt wird.



Tandava mit Daniel Odier

Im Januar ist Daniel Odier bei uns zu Gast. Seine praktische Unterweisung basiert auf einer von ihm entwickelten Bewegungs- und Atmungsmeditation, die er Tandava nennt. Wir praktizieren auf den Grundlagen dieser Meditation in den Wochen vor dem Seminar an folgenden Abenden:

Freitag, 30.11. um 20 Uhr mit Govinda
Freitag, 14.12. um 20 Uhr mit Sitari
Freitag, 28.12. um 20 Uhr mit Govinda
Dienstag, 01.01. um 19Uhr mit Govinda
Freitag, 04.01. um 20 Uhr mit Govinda

Wir empfehlen insbesondere allen, die sich für den Workshop mit Daniel Odier angemeldet haben oder die dies für die restlichen noch vorhandenen Plätze noch tun möchten, diese Möglichkeiten, sich auf den Workshop vorzubereiten, ausgiebig zu nutzen. Odier gestaltet seine Seminare aus seiner Wahrnehmung der anwesenden TeilnehmerInnen heraus. Je mehr Praxis diese mitbringen, um so mehr Grundlagen sind vorhanden. Und gleichzeitig wirst Du selber den Workshop intensiver erleben können, wenn Du schon Vorerfahrungen in der hier praktizierten Meditation hast.

An den oben angegebenen Terminen gibt es jeweils eine kurze Einführung in die angeleitete Meditation. Du brauchst insofern keine Vorkenntnisse. Die Freitags-Termine sind im Rahmen unsere Abendgruppen „Tantra-Basics“ und der Termin am 1. Januar ist ein spezieller Abend, meditativ, in Kontakt mit anderen und ohne gute Vorsätze aktiv das Jahr 2013 zu beginnen.

Zeit für Paare... Ein tantrisches Paar-Seminar

In einem schönen Seminarhaus zwischen Hamburg und Berlin findet unser Paar-Workshop statt. Du kannst für diese Zeit von Freitag abend bis Sonntag nachmittag komplett von Deinem Alltag abschalten, Dich ausruhen und durch verschiedene Übungen und Anregungen die Möglichkeit bekommen, neue Impulse in Deine Beziehung einfließen lassen. Sanfte Körperarbeit, stille und bewegte Meditationen um sich zu zentrieren und bei sich anzukommen, Entschleunigung, viel Zeit und Ruhe um in Kontakt zu dem Partner zu gehen, die Grundlagen der sinnlichen Tantramassage und Sharings mit emphatischem Zuhören füllen dieses besondere Wochenende aus.

Leitung: Sitari

Mehr Infos hier:
Das Tantra Paar-Wochenende vom 2.-4.November

Tantra in Hamburg speziell für Paare an einem ganz speziellen Abend ...

Viele unserer Gruppen sind interaktiv. Du begegnest an einem Abend unterschiedlichsten Menschen, um neue Erfahrungen zu machen. Es ist selten, dass wir einen Abend anbieten, an dem Du von Anfang bis zum Ende der Veranstaltung mit der Person bleibst, mit der Du zur Tür herein gekommen bist, um speziell mit dieser Person neue Erfahrungen zu machen.

„Tantra für Paare“ ist eine ganz besondere Möglichkeit für Menschen, die in einer Paarbeziehung leben, sich vielleicht lange kennen und sich an so einem Abend dann plötzlich ganz neu begegnen. Eine Begegnung mit belebenden und erfrischenden Impulsen für manches, was im Paaralltag vielleicht aktuell wenig Raum findet. Sinnlichkeit zum Beispiel ...

Gleichzeitig ist dieser Abend eine Möglichkeit für alle, die einfach einmal einen tantrischen Abend ohne Wechsel des Partners erleben und sich für einen ganzen Abend auf ein Gegenüber einlassen möchten.

Gelegenheit dazu am 02. September, einem Sonntag, von 18.30 bis 23.00Uhr im Toulouse!

Weitere Infos zum Tantraworkshop für Paare

Spüren wie die Haut atmet

Für die kommende Woche stehen zwei Veranstaltungen auf unserem Programm, die bewusst in dieser Jahreszeit stattfinden. Wärme erlaubt Sinnlichkeit sich auszubreiten. Das Organ, das wir dabei in der kommenden Woche ins Zentrum stellen, ist unsere Haut, unser größtes Organ. Es ist Sommer wie Winter unter einer Schicht von Kleidung verborgen und hat weniger Möglichkeit zu atmen, als dieses Organ es sich oftmals wünschen würde. In der kommenden Woche schenken wir ihm unsere Aufmerksamkeit und geben ihm die Freiheit. Dabei bleiben wir mit unserer Aufmerksamkeit schwerpunktmäßig bei uns selber und spüren ... zu den Schweißtropfen, die ein sanftes Kitzeln auslösen ... zum Luftzug, der durch unsere Bewegung entsteht und auch schon in minimaler Dosierung ein Gefühl von Frische bringt ... zum Kontakt unserer Haut mit dem uns umgebenden Raum, ohne dass es irgendeinen Filter gäbe ... zur sanften Vibration der Haut mit den Schwingungen der Töne in der Yogapraxis – wir werden nackt sein!

Wer bisher noch nicht mit mir Yoga praktiziert hat, darf diese Gelegenheit am kommenden Dienstag unbekleidet wahrnehmen. Meine Yogapraxis hat einen sehr meditativen Charakter und es geht nicht um Leistung oder Anstrengung, sondern in erster Linie um Wahrnehmung. Bei vielen Asanas darf die Stimme aktiv werden – wir tönen und schwingen dabei mit unserer Atmung.

Am Freitag der kommenden Woche gibt es dann eine Hamburger Premiere: Wir werden den Shivatanz unbekleidet praktizieren, was insbesondere durch den direkten Kontakt der Haut mit der Luft eine andere Erfahrung ermöglicht, uns als Körper im Raum wahrzunehmen.

Wer den Shivatanz bisher nicht praktiziert hat, hat dazu auch noch diese Woche am morgigen Freitag die Gelegenheit – mit Kleidung, wenn auch leichter Kleidung ...

Wenn Du bei einer der drei Veranstaltungen oder auch bei allen dreien dabei sein möchtest, melde Dich gerne!

Matthias Govinda


Infos zu Tantra Basics mit dem Shivatanz, auch Tandava genannt am Freitag, 06. Juli

Infos zur Yogawelle unbekleidet am Dienstag, dem 10. Juli

Infos zum Shivatanz unbekleidet am Freitag, dem 13. Juli




Tantra- und Yoga-Reisen 2013/2014

Reisen möchte oftmals geplant sein. Deshalb dieser Hinweis auf unsere kommenden Angebote für unsere Toskana-Retreats (und dazu noch mit aktuellen Frühbucherpreisen!):


****02.-08. Juni 2013 Yoga-Retreat mit Sitari
Yoga nach dem Aufstehen, Atem- und unterschiedliche Herz- und Chakrenmeditationen im Abendprogramm. Viel Zeit tagsüber, um zu relaxen oder die Gegend zu erkunden. Investition: 790.- Euro
Yogareise Italien vom 2.-8.Juni 2013


****08.-15. Juni 2013 Tantra-Retreat mit Sitari und Govinda
Inzwischen schon fast der Klassiker in unserem Programm, wenn auch jedes Jahr ganz anders. Die Grundelemente sind Yoga, Meditation, Atmung und Entspannung, Kontakt- und Wahrnehmungsübungen, Massagen, Tanz. Abgesehen davon, dass wir uns immer wieder gerne Überraschungen einfallen lassen, lassen wir uns auch von Jahr zu Jahr gerne von den Teilnehmenden anregen und überraschen. Die Resonanz mit euch führt zu einem einmaligen Programm in so einer Woche.
Investition 1150.- Euro. Wenn Du Lust hast, in 2013 dabei zu sein und Dich jetzt entscheiden kannst, erhältst du aktuell einen Preisnachlass von 200.- Euro und zahlst entsprechend nur 950.- Euro!
Tantra und Yoga in Italien vom 8.-15. Juni 2013


****02.-15. Juni 2013 : Yoga und Tantra in Italien
Für eine gemeinsame Buchung beider Wochen zahlst Du auf die oben angegebenen Preise sogar noch 10% weniger.


****13.-20. Juli 2014 Tantra-Retreat mit Sitari und Govinda
Für Langzeitplanende und aktuell ebenso zum Sonderpreis von 950.- Euro
Tantra und Yoga in Italien vom 13.-20. Juli 2014


Solltest Du zu den Menschen gehören, die nicht gerne lange im Voraus denken, dann komm einfach in diesem Jahr vom 19.-26. August mit zu Salsa und Tantra in die Toskana. Aktuell zahlst Du für dieses Angebot nur 950.- Euro!
Salsa, Tantra und Kontakt in der Toskana vom 19.-26. August 2012


Und hier geht es zum Anmeldeformular für die Reisen



Tantra meets Fußball

Nein, es ist kein Zufall! Das heutige Länderspiel Deutschland gegen Griechenland wurde in Absprache zwischen No-Guru und der EM-Organisationsleitung auf Freitag, den 22. Juni 2012 gelegt. No-Guru erhielt bei dieser Absprache allerdings einen kleinen zeitlichen Bonus: Wir dürfen schon um 20.00Uhr anfangen und bekommen drei Stunden, von manchen gefühlt wie 90 Minuten. Die Fußballer starten erst um 20.45Uhr und bekommen 90 Minuten, von manchen gefühlt wie drei Stunden.
Warum nun diese Terminwahl? Sowohl die No-Guru-Institutsleitung als auch die EM-Organisatoren sind der Ansicht, dass durch das Konzept „Tantra meets Fußball“ eine verstärkte Bewusstseinbildung in der Bevölkerung trainiert werden könnte. Insbesondere Tantriker und Tantra-Interessierte sollen auf diese Weise vor eine grosse Herausforderung gestellt werden, nämlich noch bewusster mit ihrer Zeit umzugehen. Nach uralter tantrischer Tradition gibt es keine falschen Entscheidungen, sondern nur bewusste Entscheidungen. Diese Auffassung wird ausnahmsweise sogar von den EM-Organisatoren unterstützt, wenn auch nicht in der vollen Tragweite, die sich hinter dieser Auffassung verbirgt. Das eigentliche Spiel heute Abend lautet somit: Tantra oder Fußball? Informiere also gerne alle Freunde und Bekannten, die vielleicht heute noch gerne mitspielen möchten. Möglicherweise werde ich Dich mit Freunden und Bekannten dann am heutigen Abend um 19.50Uhr im Freiraum-Stadion begrüßen können. Trainer am Spielfeldrand ist Matthias Govinda!

Hinweis: Zu Beginn der Veranstaltung ertönt eine kleine Glocke! Solltest Du eine Trillerpfeife hören, befindest Du Dich entweder auf einem anderen Spielfeld, träumst oder ein Nachbar hat einen sehr lauten Fernseher ...

Mehr zu den Spielregeln hier:
Hier gibt es zusätzliche Informationen zu "Tantra meets Fussball" am heutigen Abend



Salsa und Tantra - Ferien in Italien im August

Die komplette Woche inkl. Workshop und Unterbringung mit Halbpension jetzt für nur 950.- Euro buchen! Unser Angebot für die Woche vom 19.-26. August hat Seltenheitswert: Tanzen (speziell karibische Rhythmen) und Tantra (speziell Kontakttraining) treffen sich in einem Workshop, der dazu noch in einem wunderbaren Ambiente stattfindet. Und nicht allein das Angebot hat Seltenheitswert – auch die Gelegenheit dieses Workshops an sich, der einmalig stattfinden wird. Aktuell ist die MindestteilnehmerInnenzahl für diese Reise noch nicht erreicht. Deshalb an dieser Stelle das Angebot: Bis zum Erreichen der MindestteilnehmerInnenzahl zahlst Du 200.- Euro weniger als auf unserer Infoseite angegeben für den kompletten Workshop inkl. Halbpension im Mehrbettzimmer!

Mit anderen Worten: Jetzt anmelden und nur 950.- Euro für die komplette Woche zahlen!

Lass dich inspirieren von einer Woche voll von neuen Erfahrungen und Impulsen, mit viel Raum zum Tanzen und für die Begegnung mit anderen Menschen. Zeit, das Leben intensiv pulsieren zu lassen. Dazu tragen die vielfältigen Elemente des Workshops ebenso bei wie das Ambiente eines schönen Seminarhauses mit hervorragender Küche und die Impressionen in der Natur: die sommerliche Wärme, der sanft über die Hügel der Toskana streichende Wind, Zeit zum Relaxen am Pool zwischen Lavendelbüschen und auf Liegestühlen in den Olivenhainen…

Salsa- und Salsakontakttraining, Movimiento (ganzheitliche Körperbewusstsein durch Isolation einzelner Körperbereiche), Entspannungsübungen, einfache Massagesequenzen, Übungen zum Thema Mann-Frau-Dynamik, Yoga - Basics, Salsatechnik für AnfängerInnen, Tanzpraxis und Sharingrunden werden als wesentliche Elemente die Tage füllen.

SalsatänzerInnen auf der Suche nach Inspirationen werden genauso wie AnfängerInnen viele Facetten im Tanzen und in der (Selbst-)Begegnung neu entdecken können. Zentral ist, dass der Fokus im Tanzen nicht auf Schrittfolgen und Technik liegen wird - die Elemente des Workshops öffnen den Raum über die Tanzposition und das gemeinsame Tanzen eines vereinbarten Schrittes hinaus in einen Kontakt mit dem Gegenüber zu gehen und so möglicherweise eine gemeinsame Kommunikation zu entdecken. Dies zu üben kann auch für Salsaprofis äusserst spannende neue Erkenntnisse bringen. Wir beschäftigen uns deshalb sowohl intensiv mit unserer Selbstwahrnehmung, als auch der Wahrnehmung unseres Gegenübers. Und wir bereiten uns auf den Kontakt mit anderen vor, indem wir bewusst uns selber (und mit Gegenüber) z.B. bei einfachen Massagen entspannen und kennenlernen.

Weiterlesen: Information zu einer Woche Ferien mit Tanzen und Tantra in der Toskana